450 Neuinfektionen und starker Anstieg in den Spitälern

Der Mund-Nasen-Schutz hat die FFP2-Maske fast überall wieder abgelöst. Symbolbild
Der Mund-Nasen-Schutz hat die FFP2-Maske fast überall wieder abgelöst. SymbolbildBernd Weissbrod / dpa / picturedesk.com
Das Coronavirus macht keine Sommerpause und breitet sich weiter in Österreich aus. In den letzten 24 Stunden wurden 450 Neuinfektionen registriert.

Der Wochenstart mit 364 Neuinfektionen hatte am vergangenen Montag (2. August) Hoffnung gegeben, auch der Dienstag blieb mit 390 Fällen positiv zurückhaltend. Doch dann explodierten die Zahlen wieder: 592 Neuinfektionen waren es am Mittwoch, 505 am Donnerstag, 563 am Freitag, 607 am Samstag und schließlich 553 am gestrigen Sonntag.

Und wie sieht es am Ende dieser Woche aus? Wie "Heute" erfuhr, hat es österreichweit in den letzten 24 Stunden insgesamt 450 Neuinfektionen gegeben. 

Gleichzeitig hat es einen starken Anstieg auf den Normalstationen geben. 16 Patienten (+11%) sind es in Summe mehr zum Vortag, insgesamt sind nun 162 Menschen wegen einer Corona-Infektion hospitalisiert. Auf den ICUs sind hingegen wieder zwei Betten frei geworden, aktuell werden hier 38 Corona-Intensivpatienten betreut.

Bisher gab es in Österreich 663.532 positive Testergebnisse. Mit heutigem Stand (9. August 2021, 9:30 Uhr) sind österreichweit 10.750 Personen an den Folgen des Corona-Virus verstorben und 646.485 wieder genesen.

Neuinfektionen in den Bundesländern:

Burgenland: 2
Kärnten: 24
Niederösterreich: 84
Oberösterreich: 69
Salzburg: 28
Steiermark: 29
Tirol: 51
Vorarlberg: 24
Wien: 139

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account rcp Time| Akt:
CoronavirusÖsterreichCorona-MutationDelta-Variante

ThemaWeiterlesen