Mit nur 49 Jahren

"Crazy Town"-Frontman Shifty Shellshock ist gestorben

Traurige Nachrichten aus der Musikwelt: Crazy-Town-Sänger Shifty Shellshock ist am Montag verstorben. Die genaue Todesursache ist noch unklar.

20 Minuten
"Crazy Town"-Frontman Shifty Shellshock ist gestorben
Der Sänger wurde als Frontmann der erfolgreichen US-Band Crazy Town weltweit bekannt.
IMAGO / Rideaux-PicturePerfect

Der Crazy-Town-Sänger Shifty Shellshock ist tot. Das geht aus offiziellen Dokumenten des County of Los Angeles Medical Examiner hervor. Demnach ist der Musiker am Montag, 24. Juni, gestorben. Weitere Details zu seinem Tod sind aktuell noch nicht bekannt. Seth Brooks Binzer, wie Shifty bürgerlich heißt, wurde 49 Jahre alt.

Shellshock war für den Hit "Butterfly" bekannt. Gelebt hat er in Los Angeles im US-Bundesstaat Kalifornien. Er hinterlässt zwei Söhne, Halo und Gage. Sein älterer Sohn Halo ist das Kind von Melissa Clark, während sein jüngerer Sohn Gage aus einer anderen Beziehung hervorgegangen ist.

Laut dem US-amerikanischen Promi-Blogger Perez Hilton (46) sei Shifty in seinem eigenen Zuhause gestorben, wie Hilton in einem Instagram-Video erzählt. Diese Informationen seien alle auf der Website des County of Los Angeles Medical Examiner ersichtlich.

Mehrere Entzüge

Der Künstler feierte als Sänger zwar große Erfolge, hatte abseits des Rampenlichts aber mit einer Alkoholsucht zu kämpfen. Er musste mehrere Entzüge machen, die aber allesamt erfolglos blieben. Vergangenen Juni wurde er wegen Trunkenheit am Steuer verhaftet.

BILDSTRECKE: VIP-Bild des Tages 2024

1/171
Gehe zur Galerie
    Kim Kardashian teilte eine Reihe heißer Bilder auf Instagram.
    Kim Kardashian teilte eine Reihe heißer Bilder auf Instagram.
    Instagram/kimkardashian

    Auf den Punkt gebracht

    • Shifty Shellschock ist gestorben
    • Der 49-Jährige war als Frontmann der US-Band Crazy Town berühmt geworden
    • Genaue Details zur Todesursache gibt es bislang noch nicht, doch der Sänger kämpfte viele Jahre mit einer Alkoholsucht
    20 Minuten
    Akt.
    Mehr zum Thema