Gesteuerte Panikmache

Der 3. Weltkrieg hat laut TikTok-Videos schon begonnen

Die Welt befindet sich bereits im 3. Weltkrieg, oder zumindest kurz davor. Das zeigen zahlreiche Propaganda-Videos auf TikTok und sorgen für Panik.

Lukas Leitner
Der 3. Weltkrieg hat laut TikTok-Videos schon begonnen
Videos auf TikTok verbreiten Theorien über den 3. Weltkrieg und sorgen bei vielen Usern für Angst. (Symbolbild)
Getty Images

Viele Videos auf den sozialen Netzwerken, speziell auf TikTok, stellen Theorien auf, dass die Welt sich bereits in einem Weltkrieg befinden würde. Das Verbreiten dieser Theorien, unterstützt mit bunten Bildern, ohne Quellen oder einem fachlichen Hintergrund bringt unzählige Klicks, spielt mit der Angst und hat sich praktisch zu einem "Trend" verwandelt.

Was wird passieren wenn …?

Immer häufiger sind Videos auf TikTok zu sehen, die sich der Frage widmen: "Was würde passieren, wenn die NATO Russland angreift?" Eine Frage über die Zukunft, die oft für Experten schwer zu beantworten ist und viele Möglichkeiten offen lässt, wird auf der Video-Plattform einfach erklärt. Durch den Einsatz von KI-Technologien werden diese Texte mit realistischen Bildern untermalt. So werden der Abschuss von Atomraketen oder panische Zivilisten gezeigt, während eine künstliche Stimme erklärt, was passieren wird.

Russland in der Opferrolle

Weiters ist zu erkennen, dass es bei vielen Videos nur eine Narrative gibt. Der Aggressor des dritten Weltkrieges ist meisten die NATO, das Opfer Russland. Auch werden Themen behandelt, die mit einem Krieg in Verbindung stehen, wie etwa Versorgungsprobleme oder Fluchtbewegungen. Dann werden auch Tipps gegeben, wie man sich zu verhalten hat, wenn es zum Ausbruch eines Krieges kommt und in welche Länder man selbst schnell fliehen sollte.

Oft werden sogar "Experten" in einem Video gezeigt. Sie werden aus anderen Interviews, die sie beispielsweise in einem Podcast geben, geholt, treten aber nie selbst in einem der Videos auf. Welche Akkreditierung diese "Experten" haben ist oft unklar. Ihre Worte werden frei interpretiert und so geschnitten, dass es zum Video passt. Zweite Meinungen fehlen dann. Die Kommentare stimmen den Videos zu einem großen Teil auch zu. "Der Krieg läuft doch schon seit zehn Jahren", heißt es in einem Kommentar.

Kinder und Jugendliche haben Angst

Kinder und Jugendliche, die mit diesen Videos konfrontiert sind, können oft nicht unterschieden, was wirklich stimmt und was nicht. Viel von ihnen nutzen TikTok als eine ihrer wenigen News-Quellen, was zu dem Problem noch beiträgt. Birgit Satke, Leiterin der Notrufnummer 147 bei Rat auf Draht gibt gegenüber dem "Standard" bekannt, dass sie immer wieder Anrufe zu dem Thema erhalten. "So löst dies bei einigen Jugendlichen große Unsicherheit und Angst aus, auch die eigene Zukunft betreffend", erklärt sie.

Satke und ihr Team rufen immer wieder dazu auf, dass die Jugendlichen und Kinder die Inhalte kritisch hinterfragen sollten. Man sollte sich ansehen, welche Quellen für die Informationen herangezogen wurden und ob es eine fundierte Recherche dazu gibt. Die Expertin gibt gegenüber dem Standard bekannt, dass es umso wichtiger für Eltern ist, ihre Kinder auf die Inhalte anzusprechen. 

Auf den Punkt gebracht

  • Auf Social-Media-Plattformen wie TikTok verbreiten sich Videos, die behaupten, dass der 3
  • Weltkrieg bereits begonnen hat oder kurz davor steht, was zu Panik und Unsicherheit führt
  • Viele dieser Videos sind mit fehlenden Quellen und bunten Bildern versehen, bringen jedoch unzählige Klicks und werden von Kindern und Jugendlichen als Nachrichtenquelle genutzt
  • Experten raten dazu, diese Inhalte kritisch zu hinterfragen und mit den Kindern darüber zu sprechen
LL
Akt.
;