Mit Lindsay Lohan

Diese Kult-Komödie erhält eine Fortsetzung

Jamie Lee Curtis und Lindsay Lohan tauschen bald wieder ihre Körper. Die Stars melden sich vom Set von "Freaky Friday 2".

20 Minuten
Diese Kult-Komödie erhält eine Fortsetzung
Jamie Lee Curtis und Lindsay Lohan sind wieder zurück.
Imago Images

2025 werden wieder Körper getauscht: "Freaky Friday" kommt zurück auf die Kinoleinwand! Wie Disney am Montag verkündet, sind die Dreharbeiten für die Fortsetzung der Kultkomödie aus 2003 gestartet. Der Entertainment-Riese postete auf Instagram ein Bild von Jamie Lee Curtis (65) und Lindsay Lohan (37) am Set des Films.

"Die Colemans sind zurück und kommen im Jahr 2025 in die Kinos! Die Fortsetzung von 'Freaky Friday' ist jetzt in Produktion!", steht unter dem Post. Das Foto spiegelt auf humorvolle Art die Pointe der Körpertauschkomödie wider: Jamie Lee Curtis sitzt vor dem Trailer von Lindsay Lohan und umgekehrt. Während die fast 30 Jahre jüngere Lohan seriös und aufgeräumt in die Kamera lächelt, gibt sich Curtis rotzig jugendlich. Sie streckt die Zunge heraus und formt mit den Fingern eine Pommesgabel.

Ein echt verrückter Körpertausch

In "Freaky Friday – Ein voll verrückter Freitag" aus dem Jahr 2003 landete die Psychotherapeutin Tess Coleman, gespielt von Curtis, im Körper ihrer Teenage-Tochter Anna, dargestellt von Lohan – und vice versa. Anfangs gibt es viel Konfliktpotenzial. Schnell lernen die beiden aber dabei, die andere besser zu verstehen.

Disney hat bislang eine vage Beschreibung der lang erwarteten Fortsetzung geliefert: "Anna hat jetzt selbst eine Tochter und bald eine Stieftochter. Während sie die unzähligen Herausforderungen meistern, die die Verschmelzung zweier Familien mit sich bringt, entdecken Tess und Anna, dass der Blitz tatsächlich zweimal einschlagen kann", heißt es vom Produktionsriesen.

Der Film kommt sogar in die Kinos

Aus dem Ankündigungstext lässt sich nicht nur das grobe Startdatum im Jahr 2025 herauslesen – die eigentliche Nachricht ist das Wort "Kino". Denn zuletzt gab es Gerüchte, dass Disney "Freaky Friday" nicht auf die große Leinwand bringen könnte, sondern ausschließlich beim hauseigenen Streamingdienst Disney+ ausspielen würde. Diese Befürchtung dürfte hiermit widerlegt sein.

Dass es überhaupt "Freaky Friday 2" gibt, ist unter anderem Jamie Lee Curtis zu verdanken: Sie brachte das Sequel höchstpersönlich auf den Weg. Im letzten Jahr schrieb sie Walt Disney Pictures einen Brief, in dem sie zum 20. Jubiläum der Komödie eine Fortsetzung vorschlug.

Die Produktionsfirma zierte sich lange, erst im März 2024 meldete sie offiziell Vollzug. Regie bei "Freaky Friday 2" führt Nisha Ganatra (50), die unter anderem "Late Night" mit Emma Thompson (65) inszenierte. Mit Andrew Gunn (54) ist der Produzent des ersten Teils an Bord.

BILDSTRECKE: VIP-Bild des Tages 2024

1/203
Gehe zur Galerie
    Hallöchen, Popöchen - Alessandra Ambrosio genießt das Leben am Strand.
    Hallöchen, Popöchen - Alessandra Ambrosio genießt das Leben am Strand.
    Instagram

    Auf den Punkt gebracht

    • Die Kult-Komödie "Freaky Friday" aus dem Jahr 2003 erhält eine Fortsetzung, die 2025 in die Kinos kommen wird
    • Jamie Lee Curtis und Lindsay Lohan kehren für die Dreharbeiten zurück, und die Handlung wird sich um die Herausforderungen drehen, die entstehen, wenn zwei Familien verschmelzen
    • Die Fortsetzung wird unter der Regie von Nisha Ganatra stehen und auch der Produzent des ersten Teils, Andrew Gunn, ist wieder mit an Bord
    20 Minuten
    Akt.