Diese Topklubs sind hinter ÖFB-Teamkicker Bauer her

Mit seinem Debüt für Österreichs Nationalmannschaft hat Moritz Bauer jede Menge Begehrlichkeiten geweckt. Jetzt könnte er bei einem Topklub landen.

Im August 2017 wurde der gebürtige Schweizer Moritz Bauer erstmals in den Kader der österreichischen Nationalmannschaft einberufen. Mittlerweile hat der 25-Jährige bereits vier Länderspiele auf dem Konto, auf der rechten Abwehrseite gilt er als gesetzt.

Seine "Brötchen" verdient Bauer bei Rubin Kazan in der höchsten russischen Spielklasse. Doch das könnte sich rasch ändern, gleich zwei Topklubs sollen den Blondschopf ganz oben auf dem Zettel haben.

Zurück in die Schweiz oder doch in das Land des Europameisters?

Dabei handelt es sich zum einen um den Schweizer Serienmeister FC Basel. Die Verantwortlichen des "Eff Cee Bee" kennen Bauer noch bestens aus seinen Jahren bei Grashoppers Zürich, von wo aus er 2016 für vier Millionen Euro Ablöse gen Russland wechselte.

Mit Benfica Lissabon angelt aber auch ein Spitzenklub aus Portugal, dem Land des Europameisters, nach ihm. Allerdings sind bei den "Adlern" mit Andre Almeida, Pedro Perreira und dem Ex-Barca-Kicker Douglas aktuell gleich drei rechte Außenverteidiger beschäftigt.

Sollte Bauer, dessen Vertrag in Kasan noch bis 2021 läuft, tatsächlich kommen, müsste zumindest einer von ihnen noch das Weite suchen.

(red.)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
RusslandGood NewsSport-TippsFussballÖFB-TeamMoritz Bauer

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen