Beachvolleyball-Stadion in Wien erneut evakuiert

Dunkle Wolken über der Beach-Arena.
Dunkle Wolken über der Beach-Arena.Bild: picturedesk.com
Das Wetter als Partyschreck! Das Beachvolleyball-Stadion auf der Wiener Donauinsel musste geräumt werden. Grund: ein aufziehendes Gewitter.
Ein aufziehendes Gewitter hat am Sonntag die Evakuierung des Beach-Volleyball-Stadions auf der Wiener Donauinsel erzwungen. Bereits am Donnerstag musste das Areal wegen eines heftigen Unwetters geräumt werden.

Die Räumung am heutigen Finaltag erfolgte, weil Blitzschläge die Gesundheit der Besucher gefährden. "Aktuell schaut es so aus, dass wir in einer Stunde wieder spielen können, aber man kann die Vorhersagen nicht so genau treffen", erklärte Veranstalter Johannes Jagerhofer nach dem ersten Herren-Halbfinale im ORF.

So es der Wettergott zulässt, soll gegen 15.15 Uhr der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden.

CommentCreated with Sketch.4 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

(red)

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsSportVolleyball