Drei deutsche Klubs jagen ÖFB-Aufsteiger Peter Zulj

Sturm Graz muss um ÖFB-Teamspieler Peter Zulj zittern. Er steht vor dem Wechsel nach Deutschland, die Grazer könnten Millionen kassieren.

Derzeit dreht sich alles um die Fußball-WM in Russland. Im Hintergrund laufen bei den Klubs aber die Vorbereitungen auf die neue Saison auf Hochtouren. Sturm Graz könnte dabei vor der nächsten großen Aufgabe stehen.

Die Steirer haben eine tolle Saison in den Beinen, wurden Cup-Sieger und Vize-Meister. Jetzt springen die Leistungsträger ab. Der nächste könnte Peter Zulj sein. Sein Aufstieg bei den Blackys in der abgelaufenen Spielzeit war kometenhaft.

Zulj wurde zum besten Spieler der Bundesliga gewählt und debütierte für das ÖFB-Team, geigte auch dort auf.

Jetzt lockt das Ausland. Mit Hertha Berlin, Leverkusen und Wolfsburg sollen gleich drei große deutsche Klubs nach ihm angeln. Interesse wird auch englischen Zweitligisten nachgesagt.

Sturm soll neun Millionen Euro Ablöse verlangen. Beim Klub will das offiziell keiner bestätigen und auch über mögliche Verhandlungen wird geschwiegen.

(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsSport-TippsFussballBundesligaSK Sturm Graz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen