Eisbären-Hotel in China - Tierschützer sind entsetzt!

Die Eisbären müssen sich 24/7 auf viel zu kleinem Terrain begaffen lassen.
Die Eisbären müssen sich 24/7 auf viel zu kleinem Terrain begaffen lassen.STR / AFP / picturedesk.com
Tierschützer sind schockiert und rufen zum Boykott auf. Ein Eisbären-Hotel im Nordosten Chinas beeinhaltet 24/7 freie Sicht auf eingesperrte Zootiere.

Man muss kein Zoologe sein, um bei dem Bild- und Videomaterial auf Ausbeutung einer aussterbenen Spezies zu schließen. Der mit künstlichen Felsen und Eiszapfen ausgestatte Raum wirkt beengt und völlig unnatürlich. Im Nordosten Chinas, der Stadt "Harbin" hat man wohl eine Lücke im Tierschutzgesetzt entdeckt und bietet Hotelbesuchern ein besonderes Highlight. Von jedem Zimmer hat man freie Sicht auf ein Eisbärengehege und kann - fast schon voyeuristisch - den ganzen Tag und die ganze Nacht, die eingesperrten Eisbären "bewundern".

Tierschutzorganisationen sind entsetzt

Viele Tierschutzorganisationen steigen nun auf die Barrikarden und rufen die Bevölkerung sowie Touristen zum Boykott des "ersten Eisbären-Hotels" auf. Der Vizepräsident von PETA-Asia, Jason Baker gab folgende Stellungnahme dazu ab: "Eisbären gehören in die Antarktis, sicher jedoch nicht hinter Glaskästen in ein Hotel!"

Das "Polar Bear Hotel" sieht sich im Recht und wirbt mit dem Slogan: "Hier sind Eisbären 24 Stunden pro Tag eure Nachbarn".  Widerlich!

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
HotelZooChinaTierschutz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen