Eisig! Deutsche Spielerfrau jammert über Katar-Klima

Christina Raphaella Ginter ärgert sich über die Katar-Klimaanlage.
Christina Raphaella Ginter ärgert sich über die Katar-Klimaanlage.IMAGO/Russian Look
Deutschland verlor gegen Japan sensationell 1:2. Eine DFB-Spielerfrau ärgerte sich dabei auch noch über die Kälte im Stadion.

Nach der Argentinien-Blamage gegen Saudi-Arabien verlor mit Deutschland der zweite Favorit gegen einen Außenseiter 1:2. Japan machte am Mittwoch die Sensation perfekt. Deutschland muss vor dem Schlager gegen Spanien am Sonntag schon um den Turnier-Verbleib zittern.

Für Christina Raphaella Ginter war es ein gebrauchter Nachmittag. Die Gattin von Matthias Ginter verfolgte die Niederlage von der Tribüne aus. Dabei war nicht nur die Stimmung eisig.

Die Ginter-Gattin teilte in ihrer Instagram-Story ein vielsagendes Bild. Ihr zog es die Gänsehaut auf.

Christina Ginter frierte bei der Deutschland-Blamage.
Christina Ginter frierte bei der Deutschland-Blamage.Instagram

Schuld war nicht die schaurige Darbietung ihrer Landsmänner, sondern das Gebläse im klimatisierten Khalifa International Stadium.

Katar kühlt seine Stadien, wenn die Außentemperaturen für das Befinden der Gastgeber zu hoch sind. Für die Spieler wohl angenehm, bereitet das auf den Tribünen offenbar Unbehagen.

Christina Ginter wohnt in Katar übrigens mit den anderen Spielerfrauen im Hilton am Fuwairit Kite Beach.

Liveticker und alle Daten zur Weltmeisterschaft:

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account sek Time| Akt:
Fussball

ThemaWeiterlesen