Jetzt geht es los

Erste Warnungen! Hagel-Unwetter zieht bis nach Wien

Im Vorfeld einer Kaltfront sind am Montag im Norden und Nordosten Österreichs Schauer und Gewitter zu erwarten. Wo es überall noch kracht.

Erste Warnungen! Hagel-Unwetter zieht bis nach Wien
Österreich muss sich am Montag auf Gewitter einstellen.
Dominik Angerer / EXPA / picturedesk.com (Symbolbild)

Im Vorfeld einer Kaltfront muss man am Montag in Teiles Österreichs mit einer erhöhten Schauer- und Gewitterneigung rechnen. Tagsüber scheint im Norden bzw. in der Osthälfte noch häufig die Sonne und bei Höchstwerten um 25 Grad wird es vor allem im Osten und Südosten frühsommerlich warm. Am Nachmittag bilden sich im Berg- und Hügelland aber vermehrt Quellwolken und die Gewitterneigung steigt an der Alpennordseite an.

Prognose der Höchstwerte am Montag.
Prognose der Höchstwerte am Montag.
UBIMET

Lokal kräftige Gewitter

Im Laufe des Nachmittags zeichnen sich zunächst in den Nordalpen in Tirol sowie auch entlang Niederösterreichischen Voralpen und im Waldviertel erste Gewitter ab, diese ziehen nordostwärts in Richtung Wien bzw. Weinviertel und können lokal für große Regenmengen in kurzer Zeit und kleinen Hagel sorgen. In den Abendstunden ziehen dann vor allem im Flachgau und in Oberösterreich Gewitter durch, hier besteht dann zusätzlich die Gefahr von stürmischen Böen.

Regenprognose am Montagabend
Regenprognose am Montagabend
UBIMET

Moderate Abkühlung

Im Laufe der Nacht auf Dienstag zieht die Kaltfront auch im Osten durch und bei lebhaft auffrischendem Westwind wird die feuchtmilde Luft im östlichen Flachland ausgeräumt. Zeitweise kann es dabei in der Nacht nochmals regnen, vereinzelt sind auch noch Gewitter eingelagert.

In der zweiten Nachthälfte klingt die Gewittergefahr rasch ab. Am Dienstag gestaltet sich das Wetter dann überwiegend bewölkt und regional nass, dabei kommen die Temperaturen nicht mehr über 12 bis 22 Grad hinaus.

Die Prognose im Detail

Der Dienstag startet im Osten und Süden bis auf einzelne Schauer Richtung March noch trocken und gebietsweise sonnig, von Westen her zieht es aber rasch zu und Regen breitet sich aus. Am Nachmittag lockern die Wolken in Osttirol und Oberkärnten stellenweise wieder etwas auf, in weiten Landesteilen geht der Tag aber trüb und nass zu Ende. Der Wind weht meist nur schwach bis mäßig und dreht von West auf Nord. Von Nordwest nach Südost liegen die Höchstwerte zwischen 13 und 22 Grad.

Am Mittwoch überwiegen an der Alpennordseite die Wolken und es regnet zeitweise. In den inneralpinen Tälern sowie im Nordosten lässt der Regen nach und am Nachmittag zeigt sich ab und zu die Sonne, etwas häufiger lässt sie sich im Süden blicken. Dort bilden sich aber im Tagesverlauf lokale Schauer und Gewitter. Bei mäßigem, im Osten auch lebhaftem Wind aus nördlichen Richtungen liegen die Höchstwerte zwischen 13 und 19 Grad.

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich.
Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich.
uwz.at

Der Donnerstag, Christi Himmelfahrt, präsentiert sich zunehmend freundlich. Besonders im Osten dominiert der Sonnenschein, von Vorarlberg bis ins Salzkammergut halten sich zu Beginn einige Restwolken und in den Nordalpen fallen in den frühen Morgenstunden noch ein paar Tropfen. Am Vormittag lockert es auch dort immer häufiger sonnig auf, am Nachmittag besteht im westlichen Bergland eine geringe Schauerneigung. Verbreitet bleibt es aber trocken und bei mäßigem Nordostwind steigen die Temperaturen auf 15 bis 23 Grad.

Die Temperaturen passen sich zur Wochenmitte dem jahreszeitlichen Mittel an.
Die Temperaturen passen sich zur Wochenmitte dem jahreszeitlichen Mittel an.
UBIMET
1/82
Gehe zur Galerie
    <strong>20.06.2024: Mit Waffe am Balkon – Polizei erschießt Verschanzten.</strong> Die Polizei schoss zweimal auf jenen Mann, der erst <a data-li-document-ref="120043442" href="https://www.heute.at/s/mit-waffe-am-balkon-polizei-erschiesst-verschanzten-120043442">mit einem Messer in der Brigittenau gesehen wurde und sich dann verschanzte.</a>
    20.06.2024: Mit Waffe am Balkon – Polizei erschießt Verschanzten. Die Polizei schoss zweimal auf jenen Mann, der erst mit einem Messer in der Brigittenau gesehen wurde und sich dann verschanzte.
    Leserreporter

    Auf den Punkt gebracht

    • Ein Hagel-Unwetter zieht bis nach Wien und bringt erhöhte Schauer- und Gewitterneigung im Norden und Nordosten Österreichs
    • Lokal können große Regenmengen, kleiner Hagel und stürmische Böen auftreten
    • Die Kaltfront bringt eine moderate Abkühlung und am Dienstag wird es überwiegend bewölkt und regional nass bei Temperaturen zwischen 12 und 22 Grad
    • Am Mittwoch regnet es zeitweise, während sich am Donnerstag zunehmend freundliches Wetter präsentiert
    wil, red
    Akt.