Ex-Teamkapitän Ivanschitz beendet Fußball-Karriere

Ivanschitz holte mit Rapid in der Saison 2004/05 den Meistertitel.
Ivanschitz holte mit Rapid in der Saison 2004/05 den Meistertitel.Bild: GEPA-pictures.com
Andreas Ivanschitz war der jüngste Nationalteam-Kapitän Österreichs. Jetzt tritt er mit 35 Jahren zurück.
Ex-Teamkapitän Andreas Ivanschitz gibt via Facebook das Ende seiner aktiven Fußball-Karriere bekannt. Der 35-jährige Burgenländer war seit Sommer vereinslos, zuletzt spielte der offensive Mittelfeldspieler für Viktoria Pilsen. Wegen ausbleibender Angebote hört er jetzt auf. "Das härteste im Profi-Sport ist, ihn zu beenden."



"Heute, nach 19 unglaublichen Jahren, habe ich entschieden, meinen Rücktritt vom Profi-Fußball bekanntzugeben", schreibt der ehemalige ÖFB-Teamkapitän (69 Länderspiele, 12 Tore).

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

2005 Meister mit Rapid, dann nach Salzburg


Noch als Teenager debütierte Ivanschitz beim SK Rapid und holte 2005 den Meistertitel. Er wurde als riesiges Talent gehandelt, Teamchef Hans Krankl machte ihn mit nicht einmal 20 Jahren zum jüngsten Teamkapitän der ÖFB-Geschichte.

Mit seinem Wechsel von Rapid zu zu Red Bull Salzburg 2006 wurde er in Hütteldorf zum Feindbild vieler Anhänger. Dann startete Ivanschitz als Legionär durch: Über Panathinaikos landete er bei Mainz 05, wo er im ersten halben Jahr groß aufspielte. Weitere Stationen waren Levante und die Seattle Sounders. Mit ihnen feierte Ivanschitz 2016 den Meistertitel in der MSL. Im Jänner 2017 wechselte er zu Pilsen.

Zuletzt arbeitet Ivanschitz bereits als TV-Experte und Co-Kommentator bei DAZN. (mh)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsSportFußballÖFB-Team

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen