So lief die Vorstellung von Eden Hazard im Bernabéu

Seine Ankunft wurde bei den Fans von Real Madrid lange herbeigesehnt, nun ist es endlich soweit: Eden Hazard wurde im Estadio Santiago Bernabéu präsentiert.
Am Donnerstag wurde Eden Hazard offiziell als neuer Spieler von Real Madrid im heimischen Santiago Bernabéu vorgestellt. Rund 60.000 Fans hatten sich zu diesem Anlass im Stadion versammelt, um einen Blick auf den neuen "Galagtico" zu ergattern.



In der spanischen Hauptstadt wurde der Kapitän der belgischen Nationalmannschaft bereits als langersehnter Nachfolger für den zu Juventus abgewanderten Cristiano Rolando gefeiert. Seit der Portugiese 2009 von Manchester United nach Madrid wechselte, konnte kaum eine Spieler einen derartigen Hype auslösen.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


Bereits Stunden vor der Präsentation standen die Fans vor dem Stadion Schlange.



Rund 100 Millionen Euro Ablöse zahlten die "Königlichen" an den FC Chelsea. Um das Gehalt des 28-Jährigen ranken sich indes die wildesten Gerüchte. Zahlreiche britische Medien berichten von einem wöchentlichen Gehalt in Höhe von knapp 500.000 Euro. Das würde einem Jahreseinkommen von stolzen 26 Millionen Euro entsprechen. Realistischer erscheint jedoch ein Salär von rund 16 Millionen Euro jährlich.



Als erster Programmpunkt stand die obligatorische sportmedizinische Untersuchung an. Bei Real Madrid dürfte ein Foto während des Medizinchecks mittlerweile zu einer Tradition geworden sein.





Anschließend wurden die Tore des Santiago Bernabéu für die Fans geöffnet, welche in Massen hineinströmten. Die 81.000 Plätze umfassende Spielstätte wirkte beinahe restlos ausverkauft.



Während sich im Hintergrund das Stadion füllte, ging es für Hazard zur Vertragsunterschrift gefolgt von einer kurzen Rede. Real-Präsident Florentino Perez hieß den Belgier als neuen Spieler von Real Madrid als offiziell Willkommen. Anschließend ging es dann hinaus auf den Rasen – erstmals im Trikot der Madrilenen.

Unter euphorischem Jubel der Fans wurden Selfies gemacht, Autogramme verteilt und Bälle ins Publikum geschossen. Eine Rückennummer trug Hazard bei der Präsentation noch nicht. Allerdings geht man davon aus, das er die legendäre Nummer sieben erhalten wird. nach Ronaldos Abgang hatte Mariano Diaz eben jene getragen, nun dürfte er sie aber wieder abgeben müssen.



Hazard steht im Mittelpunkt eines umfassenden Kaderumbruchs, der von Traienr Zinedine Zidane in Madrid angeführt wird. Auch für Porto-Verteidiger Eder Militao, Lyon-Linksverteidiger Ferland Mendy und der Frankfurter Stürmer Luka Jovic wurde viel Geld investiert. Die Ausgaben belaufen sich somit schon auf 303 Millionen Euro, was selbst bei den "Königlichen" Rekord ist. (Heute Sport)

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. Heute Sport TimeCreated with Sketch.| Akt:
MadridNewsSportFußballReal Madrid

CommentCreated with Sketch.Kommentieren