Faßmann fordert zum Schulstart Solidarität der Älteren

Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) (Archivfoto)
Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) (Archivfoto)MARTIN JUEN / APA / picturedesk.com
Bildungsminister Faßmann sieht die Schulen gut vorbereitet. Wichtiger als die Impfung der Schüler wäre aber die "Solidarität der Älteren".

Für 500.000 Kinder sind nun die zweiten von Corona geprägten Sommerferien vorbei. Zum Start in der Sicherheitsphase müssen sie in Wien zwei PCR-Tests und einen Antigen-Test pro Woche machen, in den restlichen Bundesländern ist es anders herum. Maskenpflicht gilt vorerst nur am Gang, in drei Wochen wird das dann von der Inzidenz abhängig. In Wien sieht diese aktuell alles andere als gut aus.

Auch in England beginnt heute wieder die Schule, in Schottland lernt und lehrt man bereits wieder. Nach einem Rückgang gab es einen rasanten Anstieg, den man Großteils auf die Schule zurückführt. Tageweise gibt es nun mehr Neuinfektionen als am Höhepunkt der Pandemie.

Das sind die neuen Corona-Maßnahmen in der Schule >>

Solidarität der Älteren

Dass die Schulen gut vorbereitet sind, "ist auch mein Eindruck", so Bildungsminister Heinz Faßmann im Ö1-Morgenjournal. Natürlich wird man positive Fälle haben, aber durch deren Erkennen wird man die vierte Welle eher bremsen. Ob und wie Klassenkameraden infizierter Schüler in Quarantäne müssen sei letztendlich Entscheidung der lokalen Behörden. Jedenfalls soll diese "so kurz wie möglich" ausfallen.

"Fast noch wichtiger wäre es, wenn sich die Über-55-Jährigen geschlossen impfen lassen", so Faßmann. "Ich glaube, diese Form der Solidarität der Älteren wäre jetzt notwendig." Dass ungeimpfte Lehrer Kinder anstecken, wird bestimmt nicht der Fall sein, denn "ich werde die 3-G-Regel ganz konsequent zur Anwendung bringen lassen." Der Dienstvorgesetzte darf auch nachfragen, ob Lehrer geimpft sind, um die Testpflicht zu kontrollieren.

Also Präsenzunterricht im Herbst, auch wenn die Zahlen steigen? "Ich kann nicht sagen, ob es am 15. November regnen wird", holt Faßmann aus, "was ich machen kann, ist den Schulen Regenschirmen bereitzustellen." Man schafft deswegen gerade die notwendigen Voraussetzungen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
Heinz FaßmannSchuleCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen