"Frauen in der Forschung" – wer erhält Lamarr-Preis?

Im Rahmen der Digital Days in Wien wird am 19. Oktober der "Hedy Lamarr Award" verliehen. Außen kurvig und schön, innen komplex verwoben, wie seine Namensgeberin.
Im Rahmen der Digital Days in Wien wird am 19. Oktober der "Hedy Lamarr Award" verliehen. Außen kurvig und schön, innen komplex verwoben, wie seine Namensgeberin.(Bild: Philipp Enders)
Der Hedy Lamarr Preis der Stadt Wien zeichnet seit 2018 Frauen in Österreich für ihre herausragenden Leistungen im Bereich Forschung aus.

Heuer stehen vier Wissenschaftlerinnen auf der Shortlist und haben die Chance, einen Preis in Höhe von 10.000 Euro zu gewinnen. Die Preisträgerin wird am 19. Oktober 2022 im Rahmen einer feierlichen Zeremonie bei den Digital Days 2022 bekanntgegeben.

Zum fünften Mal wird die genialste Frau gekürt

Die Auszeichnung, die heuer zum fünften Mal vergeben wird, holt weibliche Talente in einer männlich dominierten Branche vor den Vorhang und soll so auch junge Mädchen motivieren, sich für Karrierewege abseits von traditionellen Rollenbildern zu entscheiden.

Hommage und Liebeserklärung an Hedy Lamarr

"Mit dem Hedy Lamarr Preis möchten wir herausragende Leistungen von Frauen in der IT vor den Vorhang holen und sichtbar machen. Vorbilder wie die Hedy Lamarr Preisträgerinnen zeigen Mädchen und jungen Frauen, dass auch ihnen die Türen offen stehen!"

Nominierte Forscherinnen für den Hedy Lamarr Preis 2022

Die Nominierten für den diesjährigen Hedy Lamarr Preis der Stadt Wien sind:

Shqiponja Ahmetaj
Forschungsfokus: Werkzeuge und Methoden für intelligentes Datenmanagement.

Georgia Avarikioti
Forschungsfokus: Distributed Computing mit Fokus auf Blockchain-Technologie.

Katalin Fazekas
Forschungsfokus: Verbesserung von vollautomatischen, logikbasierten Methoden für sicherere Computersysteme.

Manuela Geiß
Forschungsfokus: Künstliche Intelligenz in biomedizinischen Anwendungen.

Wunderkind (12) hat Master in Physik in der Tasche

Forscher warnen jetzt vor dem Ende der Menschheit

Hochkarätige Jury

Eine unabhängige Fachjury beurteilt die Forschungsprojekte der Kandidatinnen und bestimmt die Preisträgerin. Jurymitglieder sind die Preisträgerinnen der Vorjahre – Johanna Pirker, Laura Nenzi, Martina Lindorfer und Verena Fuchsberger-Staufer – und die anerkannten Wissenschaftlerinnen Ivona Brandić, Laura Kovacs und Martina Mara.

Ohne Miss Lamarr hätten wir weder Bluetooth noch WLAN

Miss Bluetooth. Der Hedy Lamarr Preis ist nach der in Wien geborenen Hollywood-Legende Hedy Lamarr benannt, deren Pionierarbeit im Bereich der Mobilfunktechnik als Basis der heutigen Kommunikationstechnik dient. Sie erfand jene Technologien, die Bluetooth und WLAN ermöglichen.

Geniale Göttin - Die Geschichte von Hedy Lamarr - Kino-Import | heute.at
Geniale Göttin - Die Geschichte von Hedy Lamarr - Kino-Import | heute.atBild: Polyfilm

Digital Days 2022

Die Hedy Lamarr Preisträgerin 2022 wird am 19. Oktober im Zuge der Digital Days bekanntgegeben. Die Digital Days finden am 19. und 20. Oktober 2022 im Impact Hub Vienna statt. Expertinnen aus Stadt, Wirtschaft und Wissenschaft diskutieren zum Thema Wiener Digitaler Humanismus: Der Mensch im Mittelpunkt der Digitalisierung unserer Stadt.

Neue Riesenzecke in Österreich – so schützt du dich

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account dh Time| Akt:
WissenschaftForschungFeminismusDigitalisierungDigitalHollywoodFrauenÖsterreichWienRathaus

ThemaWeiterlesen