Festnahmen – Polizei kratzt Klima-Demonstranten von Straße

In Wien-Ottakring fand am Montag der dritte unangemeldete Klima-Streik statt. Am Lerchenfelder Gürtel kam es zur nächsten Straßenblockade.

Montagmorgen schon brauchten die  Wiener starke Nerven im Frühverkehr: Nachdem am Neubaugürtel und in der Rechten Wienzeile alles still stand, behinderten die Demonstranten am Lerchenfelder Gürtel den Straßenverkehr. Während zwei auf die Fahrbahn geklebte Aktivisten von der Straße getrennt wurden, kannte das Hup-Konzert der blockierten Verkehrsteilnehmer keine Grenzen.

Großer Unmut bei Verkehrsteilnehmern auf vier Rädern

Der dritte Klima-Streik innerhalb weniger Stunden brachte das Fass bei einigen Auto- und Lastwagenfahrern zum Überlaufen. Wutentbrannt drückten die Lenker auf die Hupe und ließen ihrem Frust über die Protestanten freien Lauf. Ein Passant sah perplex zu, wie die Einsatzkräfte der Wiener Polizei versuchten, die Aktivisten von der Straße zu "kratzen". "Da hat sich jemand auf die Straße geklebt", lautete das nüchterne Resümee des Wieners.

Das Hup-Konzert und der Polizeieinsatz im Video:

Zwei Aktivisten festgenommen

Zwei Menschen klebten sich mit der Hand auf die Fahrbahn am äußeren Gürtel zwischen der Thaliastraße und der Josefstädter Straße fest. Beide Personen wurden von der Wiener Landespolizei festgenommen und in Polizei-Gewahrsam gebracht.

Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

Bildstrecke: Leserreporter des Tages

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rca Time| Akt:
CommunityLeserWienOttakringKlimaUmwelt

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen