Frau kracht in Rot-Kreuz-Gebäude und versteckt sich

Sonntagabend krachte eine Frau mit ihrem Pkw in die Hausmauer der Rettungsdienststelle des Roten Kreuzes in Saalbach. (Symbolbild)
Sonntagabend krachte eine Frau mit ihrem Pkw in die Hausmauer der Rettungsdienststelle des Roten Kreuzes in Saalbach. (Symbolbild)Franz Neumayr / picturedesk.com
Sonntagabend krachte eine Frau mit ihrem Pkw in die Hausmauer der Rettungsdienststelle des Roten Kreuzes in Saalbach. Sie beging Fahrerflucht.

Am Sonntagabend wurde die Polizei in Saalbach zu einem Verkehrsunfall gerufen. Eine Frau sei in die Rettungsdienststelle des dortigen Roten Kreuzes gekracht und habe einen Sachschaden verursacht. Gestellt hat sich die Unfalllenkerin hingegen nicht, im Gegenteil: die Frau beging Fahrerflucht.

Laut Polizei sei ein Auto gegen die Hausmauer der Rettungsdienststelle des Roten Kreuzes gelenkt worden. Die Fahrzeuglenkerin stellte das Fahrzeug indes im unmittelbaren Nahbereich ab und flüchtete in ein dortiges Mehrparteienhaus, schildert die Polizei die Ereignisse.

Stark alkoholisiert

Lange konnte sich die Frau aber nicht vor den Beamten verstecken. Die Fahrerflüchtige wurde in Kürze ausgeforscht und zum Vorfall befragt. Im Rahmen der Befragung wurde klar: Die 42-jährige Frau war stark alkoholisiert, aufbrausend und verweigerte die Durchführung eines Alkomattests. Sie wurde angezeigt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sm Time| Akt:
SalzburgUnfallPolizeiFahrerfluchtRotes Kreuz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen