Freistoß aus Nirgendwo, Kepa-Eigentor mit Gesicht

Kepa bekommt den Ball ins Gesicht - Eigentor!
Kepa bekommt den Ball ins Gesicht - Eigentor!Bild: picturedesk.com, Screenshot

Chelsea-Keeper Kepa hat einen Tag zum Vergessen. Im Champions-League-Heimspiel gegen Ajax kassiert er ein Tor aus unmöglichem Winkel, weil sein Gesicht zur falschen Zeit am falschen Ort ist.

Chelsea spielt unter Trainer und Klub-Ikone Frank Lampard aufregenden Fußball. Einziges Manko: Hinten sind die Londoner teils offen wie ein Scheunentor. In der Liga kassierten in den ersten elf Runden nur fünf Teams mehr Gegentore als der Tabellenvierte (17).

Der verrückte Start ins vierte Gruppenspiel der Champions League dürfte am Dienstagabend daher wenige Fans überrascht haben. Ajax führte durch ein bitteres Eigentor von Stürmer Tammy Abraham in Minute zwei. Jorginho schlug in Minute fünf zurück. Promes brachte Ajax wieder in Führung (20.). Es folgte der schräge Auftritt von Hakim Ziyech und Torwart Kepa Arrizabalaga.

Ziyech zirkelte einen Freistoß aus fast unmöglicher Position, knapp der Eckfahne, an die lange Stange. Von dort prallte der Ball zurück, traf den herbeifliegenden Kepa genau im Gesicht, und landete zum 3:1 für Ajax in den Maschen (35.). Zwei Eigentore, eins davon war in Sachen Slapstick kaum zu überbieten. Ein bitterer Abend für Kepa und seine Mannschaft.

Hier die Szene im Video:

Update! Im wahrlich verrückten Match an der Stamford Bridge gab es für Kepa dann doch noch Grund zum Jubeln. Zwar fingen sich die Blues durch Donny van de Beek noch das 1:4. Nach zwei Ajax-Ausschlüssen kam Chelsea zurück und holte tatsächlich noch ein 4:4-Unentschieden.

Hier geht's zum Spielbericht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsSport-Tipps

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen