Gibt US-Präsident Trump ein Wrestling-Comeback?

Donald Trump ist Präsident der USA. Das hält ihn nicht von kuriosen Auftritten ab – auch in der Wrestling-Szene. Dort ist er ja bereits Stammgast.
Wo bekommt man normalerweise den Präsidenten der USA zu sehen? Häufig im Weißen Haus. Oft auf Gipfeltreffen internationaler Spitzenpolitiker. Vielleicht auch bei Wohltätigkeits-Veranstaltungen. Doch beim Wrestling? Da könnte das bald Realität werden, denn Donald Trump soll bei der WWE auftreten. Er ist dem Ring-Spektakel ja nicht abgeneigt.

Genauer gesagt war er 1988 und 1989 sogar Gastgeber von zwei "WrestleManias". Er war auch Teil einer großen Fehde, trat mehrmals bei "RAW" auf und auch bei der "WrestleMania" 2007. Der 73-Jährige wurde 2013 sogar in die Hall of Fame der WWE aufgenommen.

Jetzt könnte es erneut einen Auftritt geben. Hintergrund: Anfang Oktober startet die Show "SmackDown Live" erstmals beim TV-Sender Fox. Zum Auftakt soll eine spektakuläre Überraschung geplant sein. Insider vermuten, dass es sich dabei um einen Auftritt von Trump handeln könnte.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Was darauf hindeutet: Der US-Präsident ist ein guter Freund von WWE-Besitzer Vince McMahon und Fox-Gründer Rupert Murdoch. Außerdem befindet er sich im Wahlkampf um eine weitere Amtszeit. Von offizieller Seite gibt es keine Bestätigung. Ob Trump also tatsächlich einen Wrestling-Auftritt hinlegt, wird sich im Oktober zeigen. (red)



Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
USANewsSportWrestlingKampfsportWWEDonald Trump

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren