Gruselig! Riesen-Spinne verschlingt Opossum

Sie können bis zu 30 Zentimeter groß werden und haben einen enormen Appetit. Eine Australierin konnte nun eine Riesenspinne dabei beobachten, wie sie ein ganzes Opossum verschlang.
Wer Angst vor Spinnen hat, sollte am besten gar nicht erst weiterlesen – andere Tier-Stories aller Art finden Sie hier –, denn diese Bilder sind wirklich schaurig.

Klar, Riesenkrabbenspinnen sind, wie ihr Name schon zeigt, zwar außergewöhnlich groß, aber eigentlich fressen sie nur deutlich kleinere Tiere. Auf ihrem Speiseplan finden sich üblicherweise Geckos, Frösche oder kleine Vögel. Dieses Exemplar hatte offenbar einen Mordshunger und schleppte gleich ein ganzes Opossum durch die Gegend.

Aufgenommen wurden die Fotos von einer Australierin. Während sich vielen hierbei die Nackenhaare aufstellen, sind Arachno-Fans auf Facebook hingegen voll aus dem Häuschen: "Ich wäre total begeistert, so etwas beobachten zu dürfen", schreibt eine Nutzerin.

Die Riesenkrabbenspinnen kommen vor allem in Australien und Neuseeland vor. Wer jetzt aber glaubt, ihnen anderswo nicht begegnen zu können, irrt. Die Art wurde durch Flugverkehr und Handel auch in vielen anderen Regionen angesiedelt.

CommentCreated with Sketch.0 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Die Bilder des Tages

(red)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
AustralienNewsWelt

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren