Hamilton siegt und macht Formel-1-WM zum Krimi

Lewis Hamilton lässt die Mercedes-Fans jubeln! Der Brite siegte beim Grand Prix in Barcelona und liegt in der WM nur noch sechs Punkte hinter Sebastian Vettel.

Die Silberpfeile schlagen zurück! Beim Formel-1-Rennen in Barcelona feierte Lewis Hamilton vor Ferrari-Star Sebastian Vettel und Red-Bull-Pilot Daniel Ricciardo den zweiten Saisonsieg – in der WM liegt der dreifache Champion nur noch sechs Punkte hinter Vettel. "Fantastisch", jubelte der britische Mercedes-Star über seinen 55. Karriere-Erfolg vor 95.000 Fans. "Danke an alle. Die Strategie und die neuen Teile aus der Fabrik haben hervorragend funktioniert. Wir haben alles richtig gemacht. Nur der Start war nicht gut genug."

Guter Start, starker Konter



Stimmt, das Rennen fing für Hamilton nicht gut an. Bereits vor Kurve eins zog Vettel am Pole-Setter vorbei. "Wir dachten schon, wir haben das Rennen verloren", meinte Mercedes-Sportchef Toto Wolff. Dann entwickelte sich aber ein erbitterter Zweikampf auf der Strecke (mit einer Berührung, die ohne Folgen blieb) und in der Box. In der 44. Runde holte sich Hamilton nach dem zweiten Boxenstopp die Führung dank der besseren Reifen-Wahl zurück – und gab sie nicht mehr ab. Wolff: "Unsere Boxen-Strategen haben hervorragende Arbeit geleistet." Vettel analysierte: "Ich hatte den besseren Start, dann waren es harte Zweikämpfe. Am Ende war ich überrascht, wie schnell Lewis beim Überholmanöver war." Immerhin setzt Vettel eine starke Serie fort: Als einziger Pilot stand er bisher in jedem Rennen auf dem Podium.

Für Vettels Teamkollege Kimi Räikkönen war das Rennen schon nach der ersten Kurve vorbei – er kollidierte mit Red-Bull-Youngster Max Verstappen, der ebenfalls den Boliden abstellen musste. "Es war nicht meine Schuld, kann beim Rennen passieren", meinte der Niederländer. "Wir werden weiter hart arbeiten." Trostpflaster: Platz drei von Teamkollege Daniel Ricciardo, der vom Pech von Mercedes-Pilot Valtteri Bottas profitierte: Der Finne musste seinen Boliden mit Motor-Problemen abstellen.

Wiedersehen in Monte Carlo



Für die Fans gibt es wenig Zeit zum Verschnaufen. In zwei Wochen steht mit dem Rennen in Monte Carlo ein großer Klassiker der Motorsport-Königsklasse auf dem Programm. Nicht nur die Fahrer-WM sorgte für Krimi-Stimmung, auch in der Konstrukteurs-Wertung liegt Ferrari nur noch acht Punkte vor Mercedes. Vettel stellt klar: "Jetzt ist es ganz knapp, und das gefällt uns allen." Hamilton ergänzt: "Ich freue mich schon auf das nächste Duell im Fürstentum." (gr)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
FC BarcelonaSport-TippsMotorsportFormel 1Sebastian Vettel

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen