Haus gestürmt! Polizei jagt GC-Hool mit Nazi-Tattoos

GC-Hooligans provozierten einen Spielabbruch. Unter ihnen: ein amtsbekannter, ehemaliger Neonazi.
GC-Hooligans provozierten einen Spielabbruch. Unter ihnen: ein amtsbekannter, ehemaliger Neonazi.Bild: imago sportfotodienst
Der Hooligan Stefan N. ist nach dem GC-Spiel vom Sonntag untergetaucht. Die Polizei hat eine Wohnung nach ihm durchsucht, auffindbar ist er aber nicht.
Noch am Sonntag stand der GC-Hooligan Stefan N. an vorderster Front auf dem Spielfeld beim Spiel zwischen Luzern und GC. Zusammen mit weiteren Rabauken erzwang er einen Spielabbruch. Während die meisten seiner Mitstreiter Kopfbedeckungen oder Schäle trugen, zeigte N. seinen Kopf ungeniert. Nach dem Spiel tauchter der arbeitslose Koch allerdings unter, wie der "Blick" berichtet.

Tatsächlich suchte die Kantonspolizei Aargau am Dienstagabend nach dem 40-Jährigen. Gegen 20.30 Uhr drangen sie in das Treppenhaus eines Mehrfamilienhaus in Hausen AG ein. Dort soll laut Informationen des "Blick" die Freundin von N. wohnen. Dies bestätigen auch Berichte von Nachbaren. Er sei hier gewesen und habe auch einige Tage lang hier gewohnt. Obwohl die Polizei bis spät abends nach N. suchte, blieb der Einsatz erfolglos.

Nazi Tattoos

Stefan N. ist schon seit Jahren in der Hooligan-Szene bekannt. Bereits Anfang der 2000er-Jahre stand der Mann als Mitglied der Hooligan-Gruppierung "Hardturm Front" hinter dem Tor und feuerte die Hoppers an. Allerdings eckte der Thurgauer mit seinem Nazi-Gedankengut, das er auch in Form von Tattoos auf der Haut trägt, bei vielen Kurven-Mitgliedern an.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. In den letzten Jahren war es allerdings ruhiger um ihn geworden. 2014 sagte er in einem Interview mit 20 Minuten, angesprochen auf sein rechtsextremes Gedankengut: "Das ist kalter Kaffee. Meine Zeit in der rechten Szene ist Jahrzehnte her und ich distanziere mich schon lange von solchen Leuten." Er sieht sich mittlerweile als Balkan-Rocker. Aktivitäten auf Facebook werfen jedoch Zweifel über seine Gesinnung auf.

Team der 30. Runde



Team der 29. Runde



Team der 28. Runde



Team der 27. Runde



Team der 26. Runde



Team der 25. Runde



Team der 24. Runde



Team der 23. Runde



Team der 22. Runde



Team der 21. Runde



Team der 20. Runde



Team der 19. Runde



Team der Herbstsaison



Team der 18. Runde



Team der 17. Runde



Team der 16. Runde



Team der 15. Runde



Team der 14. Runde



Team der 13. Runde



Team der 12. Runde



.

Team der 11. Runde



Team der 10. Runde



Team der 9. Runde



Team der 8. Runde



Team der 7. Runde



Team der 6. Runde



Team der 5. Runde



Team der 4. Runde



Team der 3. Runde



Team der 2. Runde



Team der 1. Runde

(20min)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsSportFußball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen