Heizkosten massiv – im Herbst droht Schul-Chaos

In den Schulen könnte es im Herbst anders aussehen. (Symbolbild).
In den Schulen könnte es im Herbst anders aussehen. (Symbolbild).Getty Images
Die hohen Energiepreise könnten auch für große Probleme an Österreichs Schulen sorgen. Skikurse und andere Aktivitäten könnten ins Wasser fallen.

Die steigenden Heizkosten sind nicht nur für private Haushalte ein großes Problem, auch in den Schulen des Landes steigt nun die Sorge vor dem Herbst. Die hohen Preise können nämlich jetzt dafür sorgen, dass womöglich Schulveranstaltungen im kommenden Jahr abgesagt werden müssen.

Heizkosten für Herbst teurer

Bereits vor den Sommerferien bekamen die Bundesschulen das Budget für den Herbst zugewiesen. Doch nach dem am Mittwoch bekannt wurde, dass EVN mit den Energiepreisen noch einmal anzieht, dürfte sich bei einigen Schulen jetzt Angst breit machen.

Das neue Budget würde demnach deutlich weniger Platz für Investitionen lassen, sagt Wolfgang Bodai, Direktor der HTL in Hollabrunn im Ö1 Morgenjournal. Das würde beispielsweise bedeuten, dass neue Computer oder wichtiges Equipment für Labors und Werkstätten nächstes Jahr nicht eingekauft werden könnte.

"Wir haben zwar 38 Prozent mehr Budget für Heizkosten bekommen, aber das wird nicht reichen", meint Bodai. Stattdessen müsse man vermutlich in der Schulbibliothek oder auch bei Skikursen den Gürtel enger schnallen. Lehrerinnen und Lehrer, die die Betreuungspflicht bei Ausflügen übernehmen, müssten demnach vom Budget bezahlt werden.

"Ich kann jeden Euro, den ich bekomme, nur einmal ausgeben" so Bodai. Nun müsse man Pläne entwickeln und Prioritäten neu ordnen. Die Energiekrise macht demnach auch von den Schulen nicht halt und könnte zu Herbst voller Chaos führen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account TK Time| Akt:
SchuleHeizkostenGasEnergiekrise

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen