Heute zählt's! Alles über Rapids Last-Minute-Deal

Rapids Stürmersuche geht heute zu Ende. Ob mit oder ohne Happy End steht ab 17 Uhr fest. Das ist der Gejagte in der Saga um den neuen Knipser.
Stürmersuche bei Rapid: Die unendliche Geschichte könnte am letzten Tag des Winter-Transferfensters doch noch ein Happy End finden. Die Fans haben den Glauben daran nach zahlreichen gescheiterten Anläufen wohl verloren. Kapitel fünf der Fredy-Bickel-Saga klingt zumindest erfolgsversprechend.

Nachdem die Verhandlungen mit den vier Wunschstürmern, dazu später mehr, zuletzt im Sand verlaufen waren, haben die Hütteldorfer nun einen Knipser aus Schweden an der Angel.

Schwedische Medien berichtet, dass Aliou Badji bei der Trainingslager-Rückreise seines Teams Djurgardens nicht mit an Bord war. Er soll zu finalen Verhandlungen nach Wien kommen. Die Zeit drängt. Bis 17 Uhr muss die Tinte trocken sein.

CommentCreated with Sketch.2 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Rapid geht anscheinend über die Schmerzgrenze und will 1,9 Millionen plus eine Weiterverkaufsbeteiligung für den senegalesischen U21-Teamspieler bieten.

"Wir sind in Gesprächen. Das ist alles, was ich dazu sagen kann", verriet Djurgarden-Sportdirektor Bosse Andersson: "Aber wir haben Badji erlaubt, nach Wien zu reisen."

Badji ist zarte 21 Jahre jung, mit 1,89 Metern aber eine Urgewalt, der im Sturmzentrum vor allem in der Luft für Gefahr sorgen sollte. In seinen bisherigen 54 Spielen für den derzeitigen Arbeitgeber erzielte er 15 Tore. Zuletzt zeigte er sich in guter Form.

Bauchweh dürfte Rapid-Sportdirektor Fredy Bickel wohl die gescheiterte erste Verhandlungsrunde bereiten. Eigentlich spießte es sich beim Werben um den jungen Knipser an der Ablöse. Weil die Verhandlungen mit anderen Klubs inzwischen erfolglos zu den Akten gelegt werden mussten, ist Rapid wieder ein Thema.

Kapitel 1 bis 4



Die Top-Kandidaten der Stürmer-Wunschliste wurden bei Rapid schon gestrichen. Bickel blitzte bei seiner Traumlösung Vakoun Issouf Bayo ab, weil Celtic das attraktivere Angebot machte.

Mit Maurides Roque Júnior von Sofia schien sich der Klub schon über einen 1,5-Millionen-Wechsel einig zu sein. Dann legte Bickel die Verhandlungen auf Eis. Sasa Kalajdzic von der Admira hätte kommen können und wollen. Rapid kränkte sich an der hohen Forderung aus der Südstadt. Arnel Jakupovic wäre verfügbar gewesen, wurde von Bickel erst gar nicht in Betracht gezogen. Für Sturm trifft der U21-Teamspieler (von Empoli geliehen) nun in der Vorbereitung. Andrés Vombergar (Laibach) wurde zu lange hingehalten.

(SeK)

Team der Herbstsaison



Team der 18. Runde



Team der 17. Runde



Team der 16. Runde



Team der 15. Runde



Team der 14. Runde



Team der 13. Runde



Team der 12. Runde



.

Team der 11. Runde



Team der 10. Runde



Team der 9. Runde



Team der 8. Runde



Team der 7. Runde



Team der 6. Runde



Team der 5. Runde



Team der 4. Runde



Team der 3. Runde



Team der 2. Runde



Team der 1. Runde

(Heute Sport)

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. Heute Sport TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsSportFußballBundesligaSK Rapid Wien

CommentCreated with Sketch.Kommentieren