Hoeneß tritt nach! "Özil spielt seit Jahren Dreck"

Mesut Özils Rücktritt aus dem deutschen Nationalteam spaltet die Geister. Bayern-Boss Uli Hoeneß weint ihm aber keine Träne nach – im Gegenteil.

Am Weg zur US-Tour seines FC Bayern sprach "Bild" Bayern-Präsident Uli Hoeneß am Flughafen über seine Meinung zum Rundumschlag und Rücktritt von Mesut Özil an.

Zum Nachlesen:

Özil bricht Schweigen und verteidigt Erdogan-Foto

Özil legt nach und schießt gegen Sponsoren und DFB

Rücktritt! Özil spielt nicht mehr für Deutschland

"Bruder Mesut" schoss "Tor gegen Faschismus"


Und was der 66-Jährige dann von sich gab, hatte es in sich!

"Ich bin froh, dass der Spuk vorbei ist. Der hat seit Jahren einen Dreck gespielt", schimpfte Hoeneß über Özil. "Den letzten Zweikampf hat er vor der WM 2014 gewonnen. Und jetzt versteckt er sich und seine Mist-Leistung hinter diesem Foto."

Aber damit hatte der mächtige Bayern-Boss noch lange nicht genug. "Niemand hat hinterfragt, was der bei der WM für einen Mist gespielt hat", erklärte er. "Seine 35 Millionen Follower-Boys, die es natürlich in der wirklichen Welt nicht gibt, kümmern sich darum, dass er überragend gespielt hat, wenn er einen Querpass an den Mann bringt."

Sein vernichtendes Fazit: "Die Entwicklung in unserem Land ist eine Katastrophe. Man muss es mal wieder auf das reduzieren, was es ist: Sport. Und sportlich hat Özil seit Jahren nichts in der Nationalmannschaft verloren!"

"Wussten, Özil ist die Schwachstelle"



Und eine weitere Ansage konnte sich Hoeneß auch nicht verkneifen: "Immer, wenn wir gegen Arsenal gespielt haben, haben wir über ihn gespielt, weil wir wussten, das ist die Schwachstelle."

Freunde werden die beiden wohl keine mehr... (Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Alternative für DeutschlandGood NewsSport-TippsFussballDFB-PokalMesut Özil

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen