Husky mit "seltsamem" Blick findet neues Zuhause

Es gibt sie doch, Geschichten mit Happy End! Die wegen ihres besonderen Aussehens verstoßene Hündin "Jubilee" hat endlich ein neues Zuhause gefunden.
Lange musste die vier Jahre alte Husky-Dame auf einen menschlichen Begleiter warten, der sie so akzeptiert, wie sie ist. Ihr Besitzer, ein Züchter, hatte sie 2018 in einem Tierheim in New Jersey (USA) abgegeben, weil er sie wegen ihres "seltsamen" Blicks nicht verkaufen könne. Durch eine erblich bedingte Verformung der Augenlider wirkt die Hündin als würde sie ständig überrascht dreinschauen.

Eigentlich ist Jubilee ansonsten aber eine liebevolle und verspielte Hündin. Dass sie so lange keinen neuen Besitzer finden konnte, lag laut einer Sprecherin des "Husky House" an ihrer Schüchternheit: "Ich glaube, die Menschen suchen nach Tieren, die sie gleich herzlich empfangen".



CommentCreated with Sketch.4 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Wie berichtet, änderte sich das alles am Dienstag mit einem Facebook-Aufruf.

Kaum hatte die Husky-Unterkunft den süßen Vierbeiner im Netz vorgestellt, konnte sie sich der Flut an Adoptionsanfragen kaum noch erwehren. Schlussendlich kam Jubilee ein neues Zuhause bei einer Familie, die schon früher zwei Tiere im "Husky House" adoptiert hatten. Dort kann die Hündin gemeinsam mit ihren zwei Artgenossen herumtollen und niemand wird sie mehr wegen ihres ungewöhnlichen Blicks ins Abseits stellen.



Die Bilder des Tages



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. rcp TimeCreated with Sketch.| Akt:
USANewsTiereHaustiereHund

CommentCreated with Sketch.Kommentieren