Ist der Thiem-Bezwinger Sandgren rechtsextrem?

Bei den Australian Open überraschte Tennys Sandgren mit dem Achtelfinal-Erfolg gegen Dominic Thiem. Der US-Spieler irritiert mit politischen Ansichten.

Tennys Sandgren ist der letzte verbliebene US-Spieler bei den Australian Open. Im Achtelfinale warf er Dominic Thiem mit 6:2, 4:6, 7:6, 6:7, 6:3 aus dem Bewerb. Vor dem Turnier in Melbourne konnte der 26-Jährige kein Grand-Slam-Match gewinnen, hielt sich mit Antritten bei kleineren Turnieren über Wasser. "Wäre ich kein Tennis-Profi, dann wohl ein gescheiterter Profi-Gamer", lacht er über seine bisherige Karriere. Doch der plötzliche Aufstieg Sandgrens offenbart auch zweifelhafte Aspekte.

Merkwürdige Freunde



Aktuell steht nämlich auch die politische Einstellung Sandgrens zur Diskussion. Grund: Auf seinen Social-Media-Kanälen folgt er rechtsgerichteten US-Organisationen, etwa der "Alt-Right-Bewegung", oder dem Nationalisten Nicholas Fuentes, der meint: "Multikulturalismus in den USA ist wie Krebs." Fuentes soll Sandgren zu seinem Sieg über Thiem via Twitter gratuliert haben, der Tweet wurde inzwischen gelöscht.

Tweets gelöscht

Die Zweifel bleiben bestehen. Grund dafür ist die Tatsache, dass Sandgren inzwischen mehr als 2.000 Tweets gelöscht hat. Darunter auch eine Nachricht zum Thema "Pizzagate" (Im US-Wahlkampf wurde Hillary Clinton fälschlich beschuldigt, in einen Kinderporno-Ring verwickelt zu sein, der im Keller einer Pizzeria operiere). "Das alles ist krankmachend und die Beweislage zu groß, um sie zu ignorieren", twitterte Sandgren damals, die Nachricht ist als Screenshot eines britischen Mediums erhalten.

Kein Problem?



Sandgren selbst sieht seine Social-Media-Aktivitäten als wenig problematisch: "Wem man bei Twitter folgt, spielt doch überhaupt keine Rolle", glaubt er. "Die Information, die du siehst, bestimmt nicht, was du denkst oder glaubst." Auch die Alt-Right-Bewegung würde er nicht unterstützen: "Ich finde einige Inhalte interessant. Aber nein, das tue ich nicht. Ich unterstütze nur Christus, ihm folge ich."

Halbfinale winkt



In der Nacht auf Mittwoch will Sandgren seinen Sensationslauf bei den Australian Open fortsetzen. Der Weltranglisten-97. trifft im Viertelfinale auf den Koreaner Hyeon Chung, der im Achtelfinale überraschend Novak Djokovic aus dem Bewerb warf. Bei einem Sieg wirkt Sandgren der Einzug in die Top 50 der Weltrangliste. (heute.at)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
MelbourneGood NewsSport-TippsTennisATPDominic Thiem

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen