1:0! Underdog Lyon knackt die Juventus-Defensive

Cristiano Ronaldo gegen Lyon
Cristiano Ronaldo gegen LyonBild: imago images

Olympique Lyon greift nach der Sensation. Der französische Klub hat das Hinspiel im Achtelfinale der Champions League gegen Juventus Turin mit 1:0 für sich entschieden.

In Lyon hatten sich Cristiano Ronaldo und Co. schwer getan gegen das bissige Spiel der Franzosen. In der 21. Minute hatte Karl Toko Ekmambi die Führung der Franzosen auf dem Kopf, sein Abschluss landete nur an der Querlatte.

Doch in der 31. Minute hatte es Lucas Tousart besser gemacht. Der Bald-Berliner hatte mit dem Schienbein abgeschlossen, gegen die Laufrichtung von Juve-Keeper Wojciech Szczesny das linke Eck getroffen – 1:0. Besonders bitter dabei: Abwehrchef Matthijs de Ligt war beim Gegentreffer nicht auf dem Feld, musste mit einem blutenden Cut behandelt werden.

Die "Alte Dame" kam erst nach dem Seitenwechsel so richtig ins Spiel. Paulo Dybala haute den Ball in der 69. Minute nur Zentimeter am kurzen Eck vorbei, verfehlte auch in der 80. Minute mit einem Volley-Abschluss das Tor. Auch Ronaldo blieb in der Schlussphase blass, setzte einen Kopfball klar neben das Tor (92.).

Damit müssen die Bianconeri am 17. März im heimischen Juventus Stadium das Rückspiel gewinnen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsSport-TippsFussballChampions League

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen