Nach Nepo-Baby-Vorwürfen

Jetzt wird Emma Roberts ins Weltall geschossen

Zahlreichen Hollywoodgrößen wurde in jüngster Zeit Vetternwirtschaft vorgeworfen. Nun äußerte sich Emma Roberts zu den Vorwürfen.

Heute Entertainment
Jetzt wird Emma Roberts ins Weltall geschossen
Kreischalarm im Cockpit.
Amazon Prime

Erst kürzlich meinte Emma Roberts - die Nichte von Julia Roberts - dass die Diskussion um sogenannte "Nepo Babys" vorwiegend Frauen betreffe. So würden beispielsweise Hollywoodstars wie George Clooney wegen ihren möglicherweise profitablen Verwandtschaftsverhältnissen innerhalb der Filmindustrie nicht angeprangert - "Heute" berichtete.

In ihrem neuen Film "Space Cadet" (ab 4. Juli auf Amazon Prime) beweist Emma Roberts jetzt ein weiteres Mal, dass ihr Erfolg wohl kaum etwas mit ihrer erfolgreichen Tante zu tun hat. In dem Streifen mimt sie Tiffany "Rex" Simpson, die einen großen Traum hat: Astronautin zu werden.

Houston - wir haben wirklich ein Problem!

Doch bis jetzt hat es nur zum Jobben in einer Bar gereicht - die große Karriere blieb aus, der Kindheitstraum unerfüllt. Das könnte sich nun aber ändern, denn mit einem auffrisiertem Lebenslauf bewirbt sich Rex bei der NASA und bekommt prompt eine Zusage und wird zur Astronautenausbildung eingeladen. Und Houston hat hier wirklich ein Problem, denn durch ihre chaotische Art droht der Schwindel in kürzester Zeit aufzufliegen...

BILDSTRECKE: VIP-Bild des Tages 2024

1/203
Gehe zur Galerie
    Hallöchen, Popöchen - Alessandra Ambrosio genießt das Leben am Strand.
    Hallöchen, Popöchen - Alessandra Ambrosio genießt das Leben am Strand.
    Instagram

    Auf den Punkt gebracht

    • Emma Roberts äußert sich zu Vorwürfen der Vetternwirtschaft in Hollywood und betont, dass die Diskussion hauptsächlich Frauen betrifft
    • In ihrem neuen Film "Space Cadet" beweist sie erneut ihr Talent und spielt eine angehende Astronautin, die mit chaotischer Art für Wirbel sorgt
    red
    Akt.