Kaiser dementiert Gerücht: "Bleibe in Kärnten"

Dementiert aktuelle Gerüchte: Kärntens SPÖ-Landeshauptmann Peter Kaiser
Dementiert aktuelle Gerüchte: Kärntens SPÖ-Landeshauptmann Peter KaiserBild: picturedesk.com/APA
Der Kärntner Landeshauptmann dementierte Gerüchte, wonach er in die Spitze der Bundespartei der SPÖ wechseln solle. "Ich bleibe in Kärnten".
Peter Kaiser hat am Freitag Gerüchte dementiert, wonach er interimistisch an die Spitze der Bundespartei die Geschicke der SPÖ leiten solle. Gegenüber dem "ORF Kärnten" sagte Kaiser, dass er weiterhin in Kärnten bleibe. "Ich bin mit großer Mehrheit zum Landeshauptmann von Kärnten gewählt worden, und ich habe gesagt, dass ich mit aller Kraft diese Aufgabe erfüllen werde."

Von Kärnten aus könne man die Bundespartei nicht führen. Außerdem habe die SPÖ eine Vorsitzende, die mit aller Kraft versuche, die SPÖ in bessere Bahnen zu bringen, stellte sich Kaiser demonstrativ schützend vor Pamela Rendi-Wagner.

Noch am Donnerstagabend machte das Gerücht die Runde Kaiser könne die SPÖ übernehmen, falls Pamela Rendi-Wagner freiwillig auf ihren Vorsitz verzichten würde. Diese gibt sich laut Insidern aber nach wie vor kämpferisch, will den Weg nicht frei machen.

CommentCreated with Sketch.4 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


Zuletzt vermehrt Kritik an Rendi-Wagner



Zuletzt hagelte es Kritik an der SPÖ und deren Spitze. Die Performance bei der Nationalratswahl und auch im Anschluss daran ließen die Kritiker nicht verstummen. Ganz im Gegenteil. Der bekannte Polit-Berater Rudi Fußi kritisierte die Parteispitze, namentlich Pamela Rendi-Wagner, öffentlich und wiederholt.





Seit gestern tobt auch ein öffentlich ausgetragener Disput zwischen der Partei und dem ehemaligen Kanzler Christian Kern.Stein des Anst0ßes sind die Parteifinanzen. Kern warf der jetzigen Führung vor mit falschen Zahlen zu operieren.

Für Kritik sorgte auch die Ankündigung 27 Mitarbeiter vor die Tür zu setzen. Ganz besonders der Umstand, dass den betroffenen Personen die Beendigung des Dienstverhältnisses via E-Mail mitgeteilt wurde, ließ die Wogen hochgehen.



ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. mr TimeCreated with Sketch.| Akt:

CommentCreated with Sketch.Kommentieren