Katholische Klimabewegungen vernetzen sich

Das "Laudato si Movement" hat die Petition "Gesunder Planet, gesunder Mensch" gestartet, die sie bei der UNO einreichen wird.
Das "Laudato si Movement" hat die Petition "Gesunder Planet, gesunder Mensch" gestartet, die sie bei der UNO einreichen wird.Franz Pritz / picturedesk.com
Nun unter dem neuen Namen "Laudato si Movement" vernetzen sich etwa 800 lokale Mitgliedsorganisationen des "Global Catholic Movements" seit 2015.

Die Bewegung wurde vor sechs Jahren gegründet, als Papst Franziskus in der Enzyklika "Laudato si" seiner "Sorge um das gemeinsame Haus" Ausdruck verlieh und hat sich die Klimagerechtigkeit zum Ziel gesetzt. Die sardinischen Waldbrände verdeutlichten die Dringlichkeit des "Laudato si Movements", so Tomas Insua, der Geschäftsführer der Bewegung, im Interview mit dem Webportal Vatican News über die Namensänderung, die auch der Papst gutgeheißen habe. 

Päpstlicher Segen

Warum aber erfolgte die Umbennenung überhaupt? Dies sei geschehen, damit die wegweisende Enzyklika nicht im Regal verstaube, sondern ein lebendiges Dokument bleibe, so Insua. Papst Franziskus selbst wurde um seinen Segen für die Änderung gebeten. Befürwortet worden sei sie vom höchsten römisch-katholischen Würdenträger dann in einem Brief zu Pfingsten. 

Laut Eigenangaben gibt es inzwischen etwa 25.000 "Laudato si"-Botschafter, verteilt rund um den Globus. Die Umbenennung ist nur eines von mehreren Ergebnissen eines zweijährigen Evaluierungsprozesses über die katholischen Aktivitäten zur Klimagerechtigkeit der letzten fünf Jahre.

Petition für die UNO

Viele Zeichen für einen Notstand gebe es bereits: Die Brände in Sardinien und Kanada, die Trockenheit in Madagaskar. "Der Schrei der Armen und der Erde wird jedes Mal lauter. Es muss also etwas getan werden", so der Appell von Insua. An der neuen Petition "Gesunder Planet, gesunder Mensch" würden bislang rund 200 katholische Einrichtungen mitwirken.

Die Petition wird dann bei der UNO eingebracht - im Hinblick auf den UNO-Gipfel zur Biodiversität COP 15 im Oktober in China sowie dem darauffolgenden Welt Klimagipfel COP 26 in Glasgow. Vorbereitend auf den Letztgenannten wird am 4. Oktober die Konferenz "Glaube und Wissenschaft - unterwegs zum COP 26" im Kirchenstaat stattfinden. Das "Laudato si Movement" wird anwesend sein.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
KircheKatholische KircheReligionKlimaKlimawandelPapstPapst Franziskus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen