Kein Entertainment im Flieger von Rapid & Austria

Rapid und Austria in einem Flieger! Die beiden Wiener Großklubs jetten gemeinsam ins Trainingslager in die Türkei. Alle Infos zum "Derby-Flug".

Drittes Wiener Derby – und das im Flieger zum Trainingslager in die Türkei! Rapid und Austria teilen sich den gemeinsamen Flieger von Wien nach Antalya.

Die beiden Klubs fliegen mit SunExpress in den sonnigen Süden. Und das nur 38 Tage nach dem denkwürdigen 6:1-Erfolg der Austria auf dem grünen Rasen. Pikant, dass die "Veilchen " ausgerechnet die Reihen 1-6 besetzen. "Reiner Zufall", betont die Austria.

Eine Boeing 737-800 befördert die Wiener Großklubs an die türkische Riviera. Der Flug mit der Nummer XQ 191 startete planmäßig um 13.55 Uhr. Vom Gate D61. Wohl auch ein Zufall.

Die Flugzeit beträgt 2:40 Stunden. Gut möglich, dass den Profi-Kickern während des Flugs etwas langweilig wird. Denn im Flieger gibt es kein Bord-Entertainment. Stefan Schwab, Alexander Grünwald und Co. müssen sich anders die Zeit vertreiben. Mit einem "Kickerl" wohl eher nicht.

Unparteiisch ist hingegen der Flug-Kapitän – der kommt aus der Türkei. Als dritter Klub wurde Dunajska Streda aus der Slowakei zwischen die beiden Wiener Erzrivalen gesetzt. Eine Pffer-Zone.

Im 40-köpfigen Rapid-Aufgebot bleibt der reservierte Platz für den geplanten Neuzugang Maurides leer. Der Brasilianer bestand am Dienstag nicht den Medizincheck beim Rekordmeister. Der Transfer scheiterte. (Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsFussballBundesliga

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen