Verkehrswarnung

Klima-Aktivisten legen Wien lahm – wollen nicht weichen

Gute Nerven brauchen am Freitag wohl alle, die in die Wiener Innenstadt oder quer durch Wien wollen. Es kommt zu einer Klima-Großdemonstration.

Newsdesk Heute
Klima-Aktivisten legen Wien lahm – wollen nicht weichen
Demo-Marsch auf der Wiener Ringstraße im Rahmen des globalen Klimastreiks von Fridays for Future im September 2021. (Archivbild)
JOE KLAMAR / AFP / picturedesk.com

Stundenlange Ringsperre, blockierte Hauptverkehrsadern: Am Freitag ist laut ÖAMTC mit massiven Verkehrsbehinderungen in der Bundeshauptstadt zu rechnen. Grund ist eine angemeldete und von der Polizei begleitete Großdemonstration von "Fridays For Future".

Der Start ist für 16 Uhr angesetzt, das offizielle Ende der Kundgebung circa nach 20 Uhr erwartet. Beim Sigmund-Freud-Park geht der Marsch los.

"Am Freitagnachmittag wird die Klimademo zu Staus auf dem Ring führen", befürchten die ÖAMTC-Experten. "Betroffen werden in der Zeit von 17 bis 18.30 Uhr auch die Zufahrten zum Ring und die Ausweichstrecke über die Zweierlinie sein."

Zudem wird es wohl kurzzeitig immer wieder zu Verkehrsbehinderungen entlang der Strecke Währinger Straße – Schottengasse – Schottenring – Wipplingerstraße – Renngasse – Freyung – Schottengasse – Ringstraße – Maria-Theresien-Platz kommen.

"Der ÖAMTC befürchtet zeitweise Staus auf Zweierlinie und Ring ab dem Schwarzenbergplatz sowie etwa auch auf Wiedner Hauptstraße, Rechte und Linke Wienzeile, Friedrichstraße und Währinger Straße ab Berggasse", heißt es.

"Damit wir eine Chance auf eine gerechte und antifaschistische Zukunft haben, braucht es jetzt unsere Stimmen, in den Sozialen Medien, am 31. Mai auf den Straßen Europas und am 9. Juni im Wahllokal", so "Fridays For Future".

Nächster Protest schon am Samstag

Die "Letzte Generation" wiederum ruft für Samstag zum Protest vor dem Parlament: "Diesmal kommen wir um zu bleiben, bis die Politik endlich reagiert! Wie immer kannst du ohne rechtliches Risiko teilnehmen – bringe Familie und Freundeskreis mit!"

1/6
Gehe zur Galerie
    "Swarming": Am 29. Mai 2024 blockierte die Letzte Generation kurzzeitig immer wieder den Wiener Verkehr an neuralgischen Punkten. So auch am Matzleinsdorfer Platz und Südtiroler Platz.
    "Swarming": Am 29. Mai 2024 blockierte die Letzte Generation kurzzeitig immer wieder den Wiener Verkehr an neuralgischen Punkten. So auch am Matzleinsdorfer Platz und Südtiroler Platz.
    Letzte Generation Österreich

    Und: "Falls du jedoch im Sinne des zivilen Ungehorsams ein höheres Maß an Entschlossenheit zeigen und zu diesem Zweck eine Verwaltungsstrafe ausfassen möchtest, verlässt du den Versammlungsort im Fall einer polizeilichen Auflösung NICHT. Wir empfehlen davor aber auf jeden Fall den Besuch unseres Protesttrainings – gleich vor Ort."

    Die Bilder des Tages

    1/77
    Gehe zur Galerie
      <strong>15.06.2024: Flammen-Inferno in Wien-Favoriten.</strong> In Wien-Favoriten kam es in der Nacht auf Samstag zu einem Wohnungsbrand. 11 Personen mussten behandelt werden. <a data-li-document-ref="120042504" href="https://www.heute.at/s/flammen-inferno-in-wien-feuerwehr-rettet-bewohner-120042504">Alle Infos &gt;&gt;</a>
      15.06.2024: Flammen-Inferno in Wien-Favoriten. In Wien-Favoriten kam es in der Nacht auf Samstag zu einem Wohnungsbrand. 11 Personen mussten behandelt werden. Alle Infos >>
      Leserreporter

      Auf den Punkt gebracht

      • Am Freitag und Samstag wird es am Wiener Ring zu Verkehrsbehinderungen
      • Klimaschutz-Aktivisten von "Fridays For Future" und der "Letzte Generation" führen jeweils Protestaktionen durch
      red
      Akt.