Mann bricht sich Hüfte bei Absturz, schwimmt ans Ufer

Die Wasserrettung musste dem Mann bergen.
Die Wasserrettung musste dem Mann bergen.Wasserrettung/Symbolbild
Schwerer Unfall am Wolfgangsee an der Grenze zwischen OÖ und Salzburg. Ein 33-Jähriger brach sich seine Hüfte, schwamm noch ans Ufer.

Schwer verletzt wurde ein Oberösterreicher (33) beim Versuch vom Wolfgangsee aus eine Felswand hinaufzuklettern, um dann von oben in den See zu springen.

Beim Klettern an der Felswand Hochzeitskreuz, die sich unmittelbar neben der Falkensteinwand befindet, verlor er den Halt, stürzte nach unten – und streifte dabei die Felswand.

Mit einer gebrochenen Hüfte (!) konnte er dennoch noch Richtung Felswand schwimmen, um sich dort an Land zu retten.

Freunde, die dabei waren und Zeugen des Unglückswurden, alarmierten die Wasserrettung.

Schwerverletzter kam ins Spital

Die rückte mit sechs Mann per Boot an. „Wir haben den 33-Jährigen dann erstversorgt, dann mit dem Boot zur Wasserrettungsstation St. Gilgen (Sbg.) transportiert. Von dort aus kam er ins Spital nach Bad Ischl“, so Einsatzleiter Peter Greschner zu „Heute“.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account gs, ab Time| Akt:
St. Wolfgang im SalzkammergutRettungUnfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen