Österreich

Knallhart-Lockdown in Salzburg fix – die Details folgen

Die Bundesländer Salzburg und Oberösterreich werden angesichts der weiterhin stark steigenden Corona-Neuinfektionen in einen Gesamtlockdown gehen.

Nikolaus Pichler
Teilen
Salzburgs Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) einigte sich mit seinem Amtskollegen aus Oberösterreich. 
Salzburgs Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) einigte sich mit seinem Amtskollegen aus Oberösterreich. 
Franz Neumayr / picturedesk.com

Bereits der oberösterreichische Landeschef Thomas Stelzer sprach sich im Laufe des heutigen Tages für einen Lockdown in Salzburg und Oberösterreich aus. Jetzt scheint der Shutdown in beiden Ländern beschlossene Sache. Das Land Salzburg schickte am Donnerstag kurz nach 10.30 Uhr eine Information an alle Medien. Titel: "Lockdown für alle im Bundesland Salzburg".

Nur kurz zuvor pochte Stelzer gegenüber der Austria Presse Agentur auf drastische Maßnahmen. "Obwohl wir in Oberösterreich bereits mehrmals zusätzliche Verschärfungen vorgenommen haben, ist die Corona-Lage noch immer sehr dramatisch", so Stelzer. Auch wenn Oberösterreich und Salzburg am stärksten betroffen seien, forderte er eine bundeseinheitliche Vorgehensweise. Allerdings: "Sollte ein einheitliches Vorgehen der Bundesregierung gemeinsam mit allen Ländern nicht gelingen, das deutlich über das derzeit in Oberösterreich geltende Schutzniveau reicht", werde man in Oberösterreich weitere Schritte setzen, "um die medizinische Versorgung in den Spitälern zu stabilisieren und die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in den Spitälern vor Überlastung zu schützen", betonte er.

Der Salzburger Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) will noch im Laufe des heutigen Tages eine Pressekonferenz geben. Weitere Informationen folgen. Erst am Donnerstag betonte jedoch Bundesrettungskommandant Gerry Foitik im Ö1-Morgenjournal: "Ein Lockdown kommt in Salzburg schon zu spät!". Wie zahlreiche Experten fordert auch der Chef des österreichischen Roten Kreuzes dringend zum Handeln auf. 

1/85
Gehe zur Galerie
    <strong>23.06.2024: "Keine Freunde": Jetzt packt Benko-Kenner aus.</strong> Signa-Finanzchef Pirolt verlässt das Unternehmen. In ein Interview packt er über Benko &amp; Co. aus – <a data-li-document-ref="120043770" href="https://www.heute.at/s/keine-freunde-jetzt-packt-benko-kenner-aus-120043770">Gerüchten zufolge könnte er sogar Kronzeuge werden &gt;&gt;&gt;</a>
    23.06.2024: "Keine Freunde": Jetzt packt Benko-Kenner aus. Signa-Finanzchef Pirolt verlässt das Unternehmen. In ein Interview packt er über Benko & Co. aus – Gerüchten zufolge könnte er sogar Kronzeuge werden >>>
    HELMUT FOHRINGER / APA / picturedesk.com