Schock-Fund in Wien – Leiche aus Neuer Donau geborgen

Blick auf die Neue Donau, hinten die Gebäude der Donau City mit dem markanten DC-Tower.
Blick auf die Neue Donau, hinten die Gebäude der Donau City mit dem markanten DC-Tower.Gerhard Wild / picturedesk.com
Aus der Neuen Donau in Wien ist am Mittwochmorgen durch Feuerwehr-Taucher eine Leiche geborgen worden. Passanten hatten den Toten entdeckt.

Einsatztaucher der Wiener Berufsfeuerwehr haben Mittwochfrüh einen Toten aus der Neuen Donau geborgen. Passanten hatten gegen 8 Uhr den älteren Mann leblos im Wasser treibend entdeckt. 

"Wir haben den Notruf erhalten, dass eine Person im Wasser treibt und sich nicht mehr bewegt", schildert Feuerwehrsprecher Gerald Schimpf gegenüber dem ORF. 

Alle Reanimationsversuche der Helfer – unterstützt durch die Notfallmannschaft eines Hubschraubers und der Rettung – verliefen jedoch ohne Erfolg, es konnte nur noch der Tod des Mannes festgestellt werden.

Dritter tödlicher Badeunfall

Weitere Details zu dem Vorfall sind derzeit noch nicht bekannt. Es dürfte sich aller Wahrscheinlichkeit nach aber um den bereits dritten tödlichen Badeunfall in diesem Sommer in Wien handeln.

Am Montag vergangene Woche ist ebenfalls in der Neuen Donau ein erst 18 Jahre alter Jugendlicher ums Leben gekommen, am Tag zuvor ertrank ORF-Legende Peter Elstner nach einem Sprung von einer Badeplattform – "Heute" berichtete.

Mehr lesen: Fast 700.000 Österreicher können nicht schwimmen

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
WienDonaustadtFloridsdorfTodesfallBadeunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen