Damit verstimmte Meghan die Queen bei ihrer Hochzeit

Meghan trug bei ihrer Hochzeit mit Prinz Harry ein strahlend weißes Kleid von der Givenchy-Designerin Claire Waight Keller.
Meghan trug bei ihrer Hochzeit mit Prinz Harry ein strahlend weißes Kleid von der Givenchy-Designerin Claire Waight Keller.Teaserimage-Importer
Auf Prinz Harry war Queen Elizabeth II. auch nach dem Megxit noch gut zu sprechen, obwohl seine Frau die Monarchin schon lange davor irritiert hatte.

Queen Elizabeth II. wird wohl noch lange nicht zur Ruhe kommen. Die Rekordmonarchin wurde gerade erst zur letzten Ruhe gebettet und schon enthüllt die Adelsexpertin Katie Nicholls in ihrem neuen Buch, dass auch zwischen der Queen und ihrem Enkel, Prinz Harry, oder besser gesagt seiner Frau Herzogin Meghan nicht immer alles eitel Wonne war.

Hochzeit "schwierig für die Königin"

Adelsexpertin Katie Nicholls hat nun in ihrem Buch In "The New Royals" nimmt die Autorin die Beziehungen der einzelnen Familienmitglieder zueinander genauer unter die Lupe genommen. Dabei enthüllte sie auch einige Details, wie die Queen mit Herzogin Meghans Verhalten umging.

So zollen Kate und Meghan der Queen ein letztes Mal Tribut >>>

Die Hochzeit an sich soll demnach schon "sehr schwierig für die Königin" gewesen sein. Da waren einerseits die sehr eigenwilligen Forderungen des Brautpaares Harry und Meghan, die dem britischen Königshaus Kopfzerbrechen bereitet hatten, und andererseits das Hochzeitskleid von Meghan.

Hochzeitskleid als Dorn im Auge

Von der Kreation der Givenchy-Designerin Claire Waight Keller soll Queen Elizabeth II. gar nicht begeistert und sogar negativ überrascht gewesen sein.

"Die Queen war überrascht, dass Meghan an ihrem Hochzeitstag reines Weiß trug", erinnert sich eine Quelle aus dem Umfeld der Königin und fügte hinzu, "Vielleicht ist es eine Generationensache, aber sie glaubt, wenn Sie schon einmal verheiratet waren, tragen Sie an Ihrem Hochzeitstag gebrochenes Weiß" – ähnlich wie Königin Camilla (75) einst bei ihrer Hochzeit mit König Charles III. (73).

Doppelt gemoppelt – Meghan trug das Kleid schon einmal >>>

Queen wies Meghan zurecht

Doch damit nicht genug, bei der Menüverkostung vor der Hochzeit auf Schloss Windsor legte die heute 41-jährige Frau von Prinz Harry gegenüber dem Personal eine Art an den Tag, dass Queen Elizabeth II. persönlich eingriff. "Meghan war im Schloss, um einige der Gerichte zu probieren, und sagte zu einem der Caterer, ob sie die Eier probieren könnte", teilte eine Quelle mit.

"Wir sprechen nicht so mit den Leuten."

"Sie war ziemlich verärgert und sagte, dass das Gericht vegan und makrobiotisch sein sollte, als plötzlich die Königin hereinkam und sagte: 'Meghan, in dieser Familie sprechen wir so nicht mit den Leuten'."

Die Entfremdung der Sussexes von der britischen Monarchie soll der Queen später sehr zugesetzt haben. An ihre Reaktion auf den "Megxit" erinnerte sich eine enge Freundin von Queen Elizabeth II.: "Die Königin war sehr verletzt und sagte mir: 'Ich weiß es nicht, es ist mir egal, und ich möchte nicht mehr darüber nachdenken'." Später soll sie jedoch weiter versucht haben guten Kontakt zu ihrem Enkel zu halten und die Familie wieder zusammenzuführen.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account kiky Time| Akt:
Meghan MarkleHerzogin MeghanModeHochzeitQueen Elizabeth II.

ThemaWeiterlesen