Warum ein "reinigendes Handgel" genau gar nichts bringt

Ein "Reinigendes Handgel" sorgt weder für Sauberkeit noch desinfiziert es.
Ein "Reinigendes Handgel" sorgt weder für Sauberkeit noch desinfiziert es.Getty Images/iStockphoto
Zum alljährlichen "Tag der Handhygiene" räumt Genetiker Dr. Christph Klaus mit drei Mythen zur Händedesinfektion auf.

Eigentlich sollte Händewaschenund eine grundlegende Handhygieneschon immer in unserer täglichen Routine einen fix Platz gehabt haben. Doch spätestens seit zwei Jahren weiß nun jeder, wie wichtig das Säubern und Befreien der Hände von Viren und Bakterien tatsächlich ist – und wie richtiges Händewaschen geht.

Der Kuss deines Hundes kann tödlich sein >>>

Doch gerade in dieser Zeit haben sich auch einige Mythen rund um die Händedesinfektion entwickelt, die jetzt zum Welttag der Händehygiene am 5. Mai endgültig aus der Welt geschafft werden sollen. Welche Produkte sowohl wirksam, als auch zugelassen sind und welches Produkt genau gar nichts bringt, erklärt Dr. Christoph Klaus, Genetiker und Experte für Infektionsprävention:

Drei Mythen im Faktencheck

1Desinfektionsmittel mit Alkohol machen Hände rau und trocken

Tatsächlich sind sogenannte "alkoholfreie", Chlor-basierte Produkte (jene mit dem typischen Schwimmbadgeruch) gar nicht zur Händedesinfektionzugelassen und hautbelastend. Wirksame Desinfektionsmittel bestehen immer aus einem Alkohol (Propanol oder Ethanol) und pflegenden Inhaltsstoffen (z.B. Dexpanthenol, Vitamin E) und sind das Mittel der Wahl einer schonenden, effektiven Händehygiene. Diese sind unter Anleitung auch für Kinder dermatologisch unbedenklich.

Dr. Christoph Klaus, Genetiker und Experte für Infektionsprävention sowie Geschäftsführer der Schülke und Mayr GmbH
Dr. Christoph Klaus, Genetiker und Experte für Infektionsprävention sowie Geschäftsführer der Schülke und Mayr GmbHSchülke und Mayr GmbH

2"Reinigendes Handgel" oder "Hygiene-Gel" zu Desinfektion

Die Begriffe stammen aus der Kosmetikindustrie. Die Produkte wirken nicht gegen Bakterien oder Viren, sondern sollen den Anwender:innen nur ein sicheres Gefühl vermitteln. Qualitätsprodukte werden von unabhängigen mikrobiologischen Instituten nach der offiziellen Norm EN1500 getestet. Eine Übersicht über Desinfektionsmittel in geprüfter Qualität gibt u. a. die Österreichische Gesellschaft für Hygiene, Mikrobiologie und Präventivmedizin ÖGHMP in deren frei zugänglichen Expertisen-Verzeichnis.

3Biologische Desinfektionsmittel mit ätherischen Ölen sind besonders pflegend

Wirksame Desinfektionsmittel sind sogenannten Biozide, die niemals als "biologisch" oder "natürlich" beworben werden dürfen. Geprüfte und zugelassene Desinfektionsmittel enthalten auf keinen Fall Duftstoffe, ätherische Öle oder Zitrusduftnoten, da diese Inhaltsstoffe allergen wirken.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account kiky Time| Akt:
CoronavirusHygieneGesundheit

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen