Verstappen rast zur Pole, Bottas fliegt böse ab

Max Verstappen
Max VerstappenBild: imago sportfotodienst
Max Verstappen hat in Mexiko zugeschlagen. Der niederländische Red-Bull-Pilot raste im Qualifying zum Großen Preis von Mexiko zur Pole Position. Valtteri Bottas flog böse ab.
Verstappen präsentierte sich einmal mehr als echter Mexiko-Spezialist. Der Sieger der letzten beiden Jahre schlug nun auch im Qualifying auf dem auf 2.200 Metern gelegenen Kurs zu, brannte mit 1:14,758 die schnellste Runde in den Asphalt. Es war die erst zweite Pole Position des 22-jährigen Niederländers.

Der Red-Bull-Pilot hatte allerdings unbeabsichtigte "Schützenhilfe" von Mercedes-Pilot Valtteri Bottas erhalten. Der Finne war in der Zielkurve gecrasht, löste eine Gelbphase aus, die Verstappens Konkurrenz einbremste.

"Es hat sich gezeigt, dass wir hier sehr schnell sind. Wir haben das Auto gut auf das Rennen abgestimmt", gab sich der 22-Jährige zuversichtlich.

CommentCreated with Sketch.2 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Hinter Verstappen landeten die favorisierten topspeed-starken Ferraris. Charles Leclerc stellte seinen Boliden als Zweiter in die erste Startreihe, 0,266 Sekunden hinter Verstappen. Sebastian Vettel landete mit 0,412 Sekunden Rückstand auf dem dritten Platz.

"Der letzte Sektor war nicht gut von mir. Aber das Rennen ist sehr lange", blickt Leclerc bereits Richtung Sonntag. "Ich musste langsamer fahren. So war die Runde verloren", erinnerte Vettel an den Bottas-Unfall.

WM-Leader Lewis Hamilton, der sich bereits am Sonntag seinen sechsten WM-Titel holen könnte, landete nur auf Rang vier (+0,504).





Nav-AccountCreated with Sketch. pip TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportMotorsportFormel 1

CommentCreated with Sketch.Kommentieren