So öffnen die Schulen nach dem Lockdown wieder

Zweiter Lockdown bald vorbei -  die Schule soll am 7. Dezember wieder starten.
Zweiter Lockdown bald vorbei - die Schule soll am 7. Dezember wieder starten.apa/picturedesk
Noch ist nicht klar, wie es nach dem Lockdown in Österreich weitergeht. Fest steht offenbar, dass Schulen und Handel wieder geöffnet werden sollen. 

Der zweite harte Lockdown in Österreich soll am kommenden Sonntag um Mitternacht enden. Auch weniger als eine Woche vor dem geplanten Ende ist noch unklar, wie die Öffnung nach dem Lockdown aussehen wird. Fest dürfte inzwischen stehen, dass sowohl die Schulen als auch der Handel als erste Bereiche mit Lockerungen rechnen dürfen. Doch wie genau diese aussehen werden, ist derzeit noch ungewiss. Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) wollte am Montag im Rahmen einer Pressekonferenz noch keine Details nennen und verwies auf den Ministerrat am kommenden Mittwoch. 

Vor weiteren Beschlüssen will die Regierung offenbar noch das weitere Infektionsgeschehen abwarten und die Entwicklungen bei den Infektionszahlen und den Krankenhäusern beobachten. Am Wochenende dämpfte Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) allerdings bereits die Erwartungen, was eine vollständige Öffnung des Landes betrifft. So sprach der Regierungschef etwa von "vorsichtigen Öffnungsschritten". Zudem kündigte Kurz auch "massive Einschränkungen" nach dem 7. Dezember, also dem kommenden Montag, an.

Was Schülern und Lehrern blühen könnte

Seit jeher angekündigt und angepeilt bleibt jedenfalls die baldige Öffnung der Schulen und des Handels, der im Weihnachtsgeschäft noch das Schlimmste verhindern will. Was den Handel betrifft, vermuten Beobachter etwa Einschränkungen, was die Anzahl an Personen in den Geschäften betrifft. 

Auch die Schulen dürfen sich nicht von Start weg einen normalen Betrieb erwarten. Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) zeigte sich zuletzt noch bedeckt, was die Details zur erneuten Schulöffnung betrifft. Der Minister selbst plädierte zuletzt zwar für die Öffnung sämtlicher Schulen, die Beibehaltung des Distance Learnings zumindest für Oberstufen gilt aber auch nach dem 7. Dezember noch als sehr wahrscheinlich. 

Was den Präsenzunterricht an den Schulen anbelangt, ist angesichts der hohen Fallzahlen mittlerweile auch eine Maskenpflicht im Unterricht nicht mehr gänzlich ausgeschlossen. Aktuell werden auch weitere Maßnahmen, etwa die Möglichkeit zum schulautonomen Schichtbetrieb, gestaffelte Unterrichtszeiten und das Ausweichen auf andere Gebäude erörtert. Klarheit bezüglich der Schulen soll es dann Mitte dieser Woche geben. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
SchulePolitikHandelInnenpolitikCoronavirusSebstian KurzRudolf AnschoberHeinz Faßmann

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen