Tierische Liebe

Lust auf einen animalischen Valentinstag? 

Ein romantischer Tipp für den kommenen Valentinstag ist ein Besuch im Tiergarten Schönbrunn. Besondere Angebote locken dort Verliebte. 

Heute Tierisch
Lust auf einen animalischen Valentinstag?
Bei Giraffen erkennt man die Paarungsbereitschaft auf ziemlich unerotischen Wegen. 
©Daniel Zupanc

Heuer fällt der Valentinstag sogar auf den Aschermittwoch, was allerdings die Suche nach einer romantischen Freizeitaktivität nicht unbedingt leichter macht. Für verliebte Tierfreunde allerdings gibt es im Tiergarten Schönbrunn wieder spezielle Angebote mit dem Kennwort "Valentinstag". 

Bei der Führung erfährt man vom Liebesleben der Tiere ...
Stephan Hering-Hagenbeck
Tiergartendirektor

In unserer Bildergalerie erfährst du welche Tiere monogam leben:

    <strong>Grauwölfe</strong> bleiben sich ein Leben lang treu und leben in "Vater, Mutter, Kind" - Konstellationen zusammen.
    Grauwölfe bleiben sich ein Leben lang treu und leben in "Vater, Mutter, Kind" - Konstellationen zusammen.
    Getty Images/iStockphoto

    Preis-Special & Führung

    Mit dem Kennwort "Valentinstag" erhalten alle Paare zwei Eintrittskarten zum Preis von einer um 27 Euro. Zusätzlich wird um 14 Uhr eine einstündige kostenlose Führung zum Liebesleben der Tiere angeboten. "Bei der Führung werden Tiere mit unterschiedlichen Paarbeziehungen besucht. Monogam leben nur wenige Säugetiere. Bei uns im Tiergarten sind es beispielsweise die Gibbons. Sie leben in kleinen Familienverbänden, die aus einem Paar und seinen noch nicht erwachsenen Jungtieren bestehen", so Tiergartendirektor Stephan Hering-Hagenbeck.

    Infos zur Führung "Das Liebesleben der Tiere":
    Mittwoch, 14. Februar 2024

    Beginn: 14:00 Uhr
    Treffpunkt: Infocenter, Kasse Hietzing

    Die Führung ist kostenlos. Zu bezahlen ist nur der Tiergarten-Eintritt. Es ist keine Anmeldung erforderlich.

    Unromantisches Ritual

    Ganz anders sieht es bei den Giraffen aus. Bei den Langhälsen leben die Weibchen mit ihren Jungtieren in lockeren kleinen Herden. Hering-Hagenbeck: "Die Bullen ziehen von einer Gruppe zur nächsten, um eine Partnerin zu finden. Ob ein Weibchen paarungsbereit ist, erkennen sie wie viele Säugetiere am Geruch und Geschmack des Urins."

    Die aus Weide liebevoll geflochtenen Herzen wurden mit süßem Obst und Gemüse bestückt.&nbsp;
    Die aus Weide liebevoll geflochtenen Herzen wurden mit süßem Obst und Gemüse bestückt. 
    ©Daniel Zupanc

    Für einen Hauch Romantik hat eine ehrenamtliche Mitarbeiterin des Tiergartens bei den Gibbons und Giraffen gleichermaßen gesorgt. Sie hat aus Weide liebevoll Herzen als Beschäftigung geflochten. Bei den Gibbons wurde dieses mit süßem Obst und Gemüse wie Mango, Granatäpfeln und Paprika bestückt, bei den Giraffen mit getrockneten Blättern. Kaum waren alle Blätter mit der langen Zunge herausgezupft, knabberten die Giraffen auch das Weidenherz selbst neugierig an.

    Auf den Punkt gebracht

    • Der Tiergarten Schönbrunn bietet zum Valentinstag spezielle Angebote für verliebte Tierfreunde, darunter eine Führung zum Liebesleben der Tiere und ein Preis-Special für Paare mit dem Kennwort "Valentinstag"
    • Die Führung zeigt die verschiedenen Paarbeziehungen bei den Tieren, wie die monogamen Gibbons und die Giraffen, bei denen die Bullen von einer Gruppe zur nächsten ziehen, um eine Partnerin zu finden
    • Außerdem sorgt eine Mitarbeiterin des Tiergartens für einen Hauch Romantik, indem sie Herzen aus Weide für die Tiere flechtet und mit Leckereien bestückt
    red
    Akt.