Mann nutzt U-Bahn, um E-Moped in Wien zu transportieren

Der Mann stieg bei der Station Johnstraße in Wien aus.
Der Mann stieg bei der Station Johnstraße in Wien aus.Leserreporter
Sachen gibt's, die gibt's gar nicht! In Wien wurde ein Mann dabei beobachtet, wie er die U-Bahn nutzte, um sein E-Moped zu transportieren.

In der Wiener U-Bahn-Station Johnstraße in Wien-Fünfhaus kam es am Freitagnachmittag zu einer kuriosen Szene: Ein Mann war mit seinem E-Moped in der U3 unterwegs, bis er dann ausstieg und sein Gefährt auch noch zur Rolltreppe schob.

Erlaubt ist der Transport von E-Mopeds in den Öffis aber nicht, erklären die Wiener Linien. Bloß klappbare E-Scooter dürfen mit in die öffentlichen Verkehrsmittel genommen werden, da diese als Handgepäck verstaut werden können.

Auch Mopeds in Öffis verboten

Erst vor Kurzem entdeckte ein "Heute"-Leserreporter einen Lieferservice-Mitarbeiter, der mit seinem Mopedauf die U-Bahn wartete. Im Sommer transportierten Jugendliche sogar ein gestohlenesFahrzeug in einem Waggon.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rhe Time| Akt:
LeserWienWiener Linien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen