Marathon-Rekordläuferin: "Nur Bier ist mein Doping!"

Keine Frau lief den Wien-Marathon häufiger als Brigitte Heinz! "Heute" verrät die 59-Jährige den Trick für die 25. Zielankunft über 42,195 km.
Jubiläum für Brigitte Heinz! Am Sonntag startet die 59-Jährige zum 30. Mal beim Vienna City Marathon und will zum 25. Mal über die volle Distanz ins Ziel – keine Frau hat das in Wien bis jetzt geschafft. "Heute" verrät sie: "Ich habe ein ganz spezielles Doping."

Eine Kopfsache



Training im Prater, die Sonne scheint, es hat 20 Grad. "Das gefällt mir nicht", sagt Brigitte Heinz zu "Heute". Beim Wien-Marathon am Sonntag wünscht sie sich weniger frühlingshaftes Wetter. "Die besten Zeiten laufe ich bei fünf Grad", erklärt sie. Heinz weiß, wovon sie spricht. Die Angestellte aus Traisen tritt heuer zum 30. Mal in Wien über die volle Distanz an. Zum 25. Mal will sie über die volle Distanz ins Ziel. Damit würde sie den eigenen Rekord ausbauen. "Schon auf der Reichsbrücke sehe ich, wie es mir geht", erklärt sie. "Am Ende ist es eine Kopfsache, ob und wie man ins Ziel kommt."

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Bier statt Wasser



Dafür hat Heinz ein kurioses Doping: "Bei Kilometer 40 steht mein Mann mit einer Dose Bier für mich an der Strecke. Das Wasser, das mir immer gereicht wird, kann ich da schon nicht mehr sehen", grinst sie.

Hartes Training



Mit ihrer Laufbegeisterung hat sie die ganze Familie angesteckt. "Meine Enkelkinder laufen auch schon, und im Ziel wartet ein kleiner Fanklub auf mich." In der Vorbereitung wird hart trainiert: "Vier bis fünf Mal pro Woche." Auch nach der Fotosession mit "Heute" geht das Training sofort weiter. "Das Bier behalte ich aber gleich für später", lacht Heinz.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsSportMarathon

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen