TikTok-Stecher kneift, jetzt macht Edtstadler neues Angebot

"Ich will auch" wird für fünf TikTok-User bald zur Realität.
"Ich will auch" wird für fünf TikTok-User bald zur Realität.tiktok.com/@karoline.edtstadler
Verfassungsministerin Edtstadler wurde von einem TikTok-User versetzt. Nun lädt sie fünf andere zu sich ins Kanzleramt – zu Impfung, Kaffee und Tee.

Als Kanzleramts- und Verfassungsministerin ist Karoline Edtstadler bei der Impfpflicht maßgeblich beteiligt, gibt gerne Interviews zu diesem Thema, lässt mit Ansagen zu Strafen und Co. aufhorchen. Das hat sich bis zur Kurzvideo-Plattform TikTok rumgesprochen, auf der die Ministerin mit Hund Struppi vergangenen Herbst durchstartete.

Edtstadler im "Heute"-Interview mit Impf-Ansage: Das passiert, wenn man Strafe nicht zahlt >>

Dort fanden sich vermehrt impfkritische Kommentare. Das ging wiederum auch an der Ministerin nicht spurlos vorbei, sie bat die User um eine kurze Erklärung, warum man denn der Impfung misstrauisch gegenüberstehe. Statt einer sachlichen Auseinandersetzung folgte ein sexistischer Kommentar.

Stich für Stich

"Wenn ich ihnen einen Stich geben darf.. lass ich mir auch von euch eine geben", schrieb ein User namens Nikola. Das nahm die Politikerin zum Anlass für ein kurzes Video, um Werbung für die Corona-Impfung zu machen.

TikToker Nikola will Ministerin "einen Stich geben" >>

"Lieber Nikola, ich bin schon dreimal geimpft. Aber ich habe einen Vorschlag, du kommst zu uns ins Bundeskanzleramt, lässt dich hier impfen – also dir einen Stich geben – und dafür lade ich dich hier zu mir ins Büro auf einen Kaffee ein ", so die Antwort der ÖVP-Ministerin. Das Video ging viral, sammelte über eine halbe Million Aufrufe.

Impfung mit Meet & Greet im Kanzleramt

Die Tage zogen ins Land, ein gutes Monat ist seitdem vergangen. Nikola hat sich seitdem nicht mehr gemeldet, informiert Edtstadler in einem Update auf TikTok. Sie sitze deswegen nun alleine hier bei einer Tasse Tee. Doch stattdessen meldeten sich zahlreiche andere User, die an Nikolas Stelle nachrücken wollten.

"Daher mein Vorschlag: Meldet euch an, in dem Link, den ihr in den Kommentaren findet und fünf von euch werden dann tatsächlich hier – im Bundeskanzleramt – geimpft." Im Anschluss gibt es dann sogar noch – "versprochen" – eine Kaffee oder einen Tee mit Karoline Edststadler. Den Teilnahme-Link findet man auch in der TikTok-Profilbeschreibung der Bundesministerin für EU & Verfassung: Sie heißt dort "karoline.edtstadler".

Auch Nikola selbst reagierte nur wenige Minuten nach Veröffentlichung des Aufrufs. "Leute die Schöne Frau ist ne Liga zu gross (...) nicht mit mir...", zeigt er sich sichtlich angeschlagen. "Viel Glück den anderen."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
PolitikCorona-ImpfungImpfpflichtKaroline Edtstadler

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen