Mittelfinger-Affäre: "Habe mich am Arsch gekratzt"

Provokation? Wattens-Goalie Ferdinand Oswald kratzt sich am Arsch.
Provokation? Wattens-Goalie Ferdinand Oswald kratzt sich am Arsch.Bild: Screenshot
Das Duell zwischen Austria Lustenau und WSG Tirol im Viertelfinale des ÖFB-Cups hat ein Nachspiel. Ein Geste von Wattens-Goalie Ferdinand Oswald sorgt für Aufregung.
In einer spannenden und dramatischen Partie setzte sich Zweitligist Lustenau im Elfmeterschießen gegen den Bundesliga-Klub durch – 5:4. Doch die Emotionen kochten bei einigen Beteiligten anscheinend über.

Da wäre zunächst die Geste von Goalie Oswald, die auch auf den TV-Bildern zu sehen ist. Hat der Keeper den Lustenau-Fans so den Stinkefinger gezeigt? Er meint in der "Tiroler Tageszeitung": "Ich habe mich am Arsch gekratzt und es steht nirgendwo, dass das verboten ist"

Will jemand dem Keeper einen Strick aus dieser Geste drehen? Er reagiert verärgert über vermeintliche Provokations-Versuche. "Wir werden bespuckt und es wird versucht uns mit Fahnen zu schlagen. Und ich werde von meiner Siebenjährigen gefragt, was es heißt, wenn die Fans 'Oswald, du Hurensohn' schreien."

CommentCreated with Sketch.11 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


Auch Teamkollege Ione Cabrera berichtet von Provokationen von der Tribüne und meint, am Weg in die Kabine angespuckt worden zu sein. "Die Fans sollen jubeln und sich freuen, aber anspucken muss ich mich nicht lassen", stellt der spanische Innenverteidiger klar.

Sportchef Stefan Köck meint zu den Vorwürfen: "Mir ist davon nichts bekannt, aber die Spieler sollen sich natürlich in erster Linie auf ihre Leistung konzentrieren. Und auf Provokationen reagiert man am besten mit Erfolg. Den haben wir momentan leider nicht."

Die nächste Gelegenheit, mit sportlichen Erfolgen Schlagzeilen zu machen, haben die Wattener am kommenden Sonntag. Da gastierten sie im Bundesliga-Duell bei Rapid. Keine leichte Aufgabe für die Tiroler.







ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
TirolNewsSportFußballSkandalAustria Lustenau

CommentCreated with Sketch.Kommentieren