Mörtel sagt, warum in Lugner City so viele impfen gehen

Richard Lugner hält Sonja "Käfer" Schönanger bei ihrer Corona-Impfung das Händchen
Richard Lugner hält Sonja "Käfer" Schönanger bei ihrer Corona-Impfung das Händchen
Helmut Graf
Die Wiener Lugner City ist eines der höchstfrequentierten Impfangebote im Kampf gegen das Coronavirus. Was macht Sie so erfolgreich, Herr Lugner?

In Wien kann man seit ein paar Wochen auch in ausgewählten Einkaufszentren zu seiner Corona-Impfung kommen. Besonders gute Zahlen verzeichnet hierbei Richard Lugners "Lugner City" am Wiener Gürtel. Die Stadt Wien hat die Zahlen der Corona-Geimpften in Mörtels Einkaufszentrum in einer aktuellen Aussendung besonders lobend hervorgehoben.

Nicht geimpft – ATV schmeißt Kandidatin aus Lugner-Show

1.911 Impfungen seien laut Angaben der Stadt Wien seit 4. August in der Lugner City bereits verabreicht worden. Das ist erstaunlich, zumal in Wiens Shopping-Centern unterm Strich rund 2.500 Stiche gesetzt wurden. Der 88-Jährige, der die Corona-Impfung auch persönlich befürwortet, zeigte sich über diesen großen Erfolg im Gespräch mit "Heute" höchst erfreut.

"Käferl" als Erfolgsgarant?

"Immerhin wurde unsere Impfstraße vom Vorzeigetierchen Käferl eröffnet", erklärte Mörtel im "Heute"-Talk, was den Unterschied zu den anderen Impf-Angeboten der Stadt ausmache. Ein bisschen was könne es auch damit zu tun haben, "dass die Lugner City verkehrsmäßig super angebunden ist", so Lugner. 8 Millionen Menschen besuchen das Einkaufszentrum jährlich.

Lugner eröffnet Hotel in Wien trotz Corona

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tha Time| Akt:
Richard LugnerCoronavirusCorona-Impfung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen