Motoren stehen in Monaco erstmals seit 1954 still

Motorsport-Fans müssen jetzt ganz stark sein: Der Formel-1-Grand-Prix von Monte Carlo wurde heuer gestrichen. Schuld ist freilich das Coronavirus.
Jetzt ist es traurige Gewissheit: Der Formel-1-Grand Prix von Monte Carlo findet heuer nicht statt. Erstmals seit 1954 (!) wird der Formel-1-Weltmeister gekürt, ohne auf dem berüchtigten Stadtkurs gefahren zu sein.

Das Rennen hätte ursprünglich am 24. Mai steigen sollen, wurde aufgrund der Coronavirus-Pandemie am Donnerstag aber zunächst auf unbestimmte Zeit verschoben. Wenige Stunden später gaben die Veranstalter bekannt, den Klassiker komplett ausfallen zu lassen.

Der Monaco-Grand-Prix gilt als Highlight im Formel-1-Kalender. 77 Mal wurde er bereits ausgetragen, im Vorjahr siegte Lewis Hamilton.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Weiter offen ist, wann die Saison 2020 beginnt. Die ersten sieben Rennen wurden gestrichen, damit geht es frühestens am 7. Juni mit dem Grand Prix von Aserbaidschan in Baku los.











ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsSportMotorsportFormel 1