Müldür-Transfer in Türkei? Das sagt Rapid zu Gerücht

Mert Müldür hat das Interesse türkischer Spitzenklubs geweckt. Rapid blockt aber ab. Der Youngster bleibt ein Wiener.
Zwei Teamspiele für die Türkei absolvierte Mert Müldür schon. Der 20-Jährige, gebürtige Wiener, verdient sein Geld aber bei Rapid. Das soll auch zumindest vorerst so bleiben.

Türkische Medien brachten ihn in den vergangenen Monaten mit den beiden Spitzenklubs Besiktas und Galatasaray Istanbul in Verbindung. Die Berichte, wenngleich nicht brandaktuell, machten diese Woche in Österreich die Runde und ließen Rapid-Fans um ihr Defensiv-Talent zittern.

Der "Kurier" zitiert nun Müldür-Berater Max Hagmayr und Rapid-Sportdirektor Fredy Bickel. Einerseits wird dadurch klar: Es handelte sich nicht rein um haltlose Gerüchte, es besteht Interesse. Andererseits blockt Bickel ab und schließt einen Transfer im Sommer kategorisch aus.

CommentCreated with Sketch.0 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Hagmayr: "Es gibt Interesse von drei türkischen Spitzenklubs, aber mehr ist nicht passiert."

Bickel wird indirekt widergegeben: Müldür bleibe noch ein Jahr, "das haben wir auch so kommuniziert". Und: "Das muss dann mein Nachfolger entscheiden. Ich verkaufe Müldür nicht."



Team der 30. Runde



Team der 29. Runde



Team der 28. Runde



Team der 27. Runde



Team der 26. Runde



Team der 25. Runde



Team der 24. Runde



Team der 23. Runde



Team der 22. Runde



Team der 21. Runde



Team der 20. Runde



Team der 19. Runde



Team der Herbstsaison



Team der 18. Runde



Team der 17. Runde



Team der 16. Runde



Team der 15. Runde



Team der 14. Runde



Team der 13. Runde



Team der 12. Runde



.

Team der 11. Runde



Team der 10. Runde



Team der 9. Runde



Team der 8. Runde



Team der 7. Runde



Team der 6. Runde



Team der 5. Runde



Team der 4. Runde



Team der 3. Runde



Team der 2. Runde



Team der 1. Runde



(SeK)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
NewsSportFußballBundesligaSK Rapid Wien

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren