Nach Queen-Tod – Ketchupflaschen brauchen neues Design

Heinz darf seit 1951 das königliche Wappen auf seinen Produkten führen. Mit dem Tod der Queen erlischt diese Berechtigung.
Heinz darf seit 1951 das königliche Wappen auf seinen Produkten führen. Mit dem Tod der Queen erlischt diese Berechtigung.iStockphoto.com/lleerogers
Heinz-Produkte tragen seit mehr als 70 Jahren das Wappen der Monarchin auf der Verpackung. Nach ihrem Tod muss sich das nun ändern.

Nach dem Tod der Queen ändert sich Vieles: Die Hymne wird umgeschrieben, das Geld und Briefmarken werden neu gedruckt – und auch Lebensmittel müssen ihre Designs ändern. Das weltweit bekannte Heinz Tomatenketchup beispielsweise. Doch warum ist das so?

Geld, Hymne – was sich nach Tod der Queen alles ändert

1951 erhielt Heinz eine königlichen Vollmacht erhielt. Das bedeutet, dass das Unternehmen Waren an die königliche Familie lieferte und im Gegenzug das königliche Wappen führen durfte. Nach Angaben der Royal Warrant Holders Association (RWHA) wurde diese Genehmigung jedoch am Donnerstag nach dem Tod Ihrer Majestät ungültig. Der RWHA zufolge haben Unternehmen oder Einzelpersonen zwei Jahre Zeit, um die Verwendung des königlichen Wappens einzustellen. Danach wird das Königshaus die Ermächtigungen unter König Charles III. überprüfen. Heinz zeigt das Symbol auf der Vorderseite aller seiner im Vereinigten Königreich verkauften Ketchupflaschen.

Starkoch verrät: Das isst König Charles am liebsten

Das königliche Wappen befindet sich auf einem Etikett auf dem Flaschenhals (schwarzer Kreis).
Das königliche Wappen befindet sich auf einem Etikett auf dem Flaschenhals (schwarzer Kreis).iStockphoto/lleerogers

Derzeit gibt es 876 Inhaber einer solchen royalen Vollmacht – von einzelnen Geschäften bis hin zu globalen Organisationen. Diese Marken gewähren der königlichen Familie keine Gratisgeschenke und es muss sich nicht um britische Unternehmen handeln.

Queen-Begräbnis – Mc Donald's schließt Filialen

Welche Marken haben eine königliche Vollmacht?

Von Coca Cola bis Heinz haben die meisten bekannten Marken eine königliche Ermächtigung: Cartier, Elizabeth Arden, Weetabix, Schweppes, Mcllhenny Company, Heinz, Samsung, Coca Cola, Hardy Brothers, GlaxoSmithKline, Fortnum & Mason, Jaguar, Land Rover, Twinings, PreventaPes,t Hunter Wellies, Gordons Gin, Armitage Pet Products, Cleave and Company, Burberry, John Anderson Hire, Cadbury, BT, Waitrose.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sp Time| Akt:
GenussQueenQueen Elizabeth II.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen