Nachbar-Fotos sollen beweisen, dass Strache Wiener ist

Strache mit seinen "lieben Nachbarn".
Strache mit seinen "lieben Nachbarn".Facebook/HC Strache
Muss Heinz-Christian Strache um die Wien-Kandidatur bangen? Mit Fotos will er zeigen, dass er ein "echter Wiener" ist.

Heinz-Christian Strache könnte sich wieder einmal in der Bredouille befinden. Wie berichtet wird ihm vorgeworfen, gar nicht in Wien zu wohnen. Das ist deshalb relevant, weil Kandidaten für die Wien-Wahl auch ihren Lebensmittelpunkt in Wien haben müssen. Und der Ex-FPÖ-Chef habe in der Vergangenheit immer wieder eine Villa in Klosterneuburg (NÖ) als Wohnsitz präsentiert, so die Kleinpartei "Wandel", die den Stein ins Rollen gebracht hatte.

Strache und seine Partei widersprechen. Doch Kripo-Akten legen nahe, dass Strache seit 19 Jahren nur auf dem Papier in Wien gemeldet ist. Basis dafür ist ausgrechnet die Aussage seiner eigenen Mutter.

Fotos als Beweis

Um zu beweisen, dass er wirklich ein "echter Wiener" ist, als der er sich im Wahlkampf gibt, postete Strache am Samstag Fotos mit Anrainern. "Heute in meinem Heimatbezirk Wien-Landstraße mit meinen lieben Nachbarn", schrieb der gefallene Ex-Vizekanzler auf Facebook.

Der Generalsekretär des Team HC Strache, Christian Höbart, nannte die Vorwürfe "Anpatzversuche" und ein "durchsichtiges Schauspiel", das ins "Leere gehen wird". Strache werde sich kommende Woche über seinen Anwalt zu den Vorwürfen äußern.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
Heinz-Christian Strache

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen