3.001 neue Corona-Fälle – schon 544 Intensivbetten belegt

Viele Intensivstationen, vor allem im Osten, haben nur noch begrenzte Kapazitäten. Symbolbild. 
Viele Intensivstationen, vor allem im Osten, haben nur noch begrenzte Kapazitäten. Symbolbild. istock
Nur noch zwei Tage bis zum Oster-Lockdown im Osten. Die Zahlen befinden sich auch am Dienstag auf hohem Niveau, sind aber zur Vorwoche abgesunken.

Das Coronavirus hat Österreich fest im Griff. Während Wien schon vor Lockdown-Beginn eine Verlängerung desselben ankündigte, reagiert die Bevölkerung der Bundeshauptstadt vermehrt mit Hamsterkäufen. Angesichts der dramatischen Situation kämpft Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) um einen Lockdown auch in anderen Bundesländern. Ein Blick auf die Zahlen erklärt die Haltung des Ministers, wenngleich die Werte um 414 Positiv-Befunde niedriger sind als am Dienstag der Vorwoche.

Aktuell wurden 3.001 neue Coronafälle in ganz Österreich vermeldet. Es gab 33 Todesfälle, zehn weitere Intensivbetten füllten sich im 24-Stunden-Vergleich.

Die zusätzlichen Positiv-Befunde verteilen sich wie folgt auf die neun Bundesländer:

Burgenland: 95
Kärnten: 152
Niederösterreich: 817
Oberösterreich: 398
Salzburg: 162
Steiermark: 256
Tirol: 285
Vorarlberg: 64
Wien: 772

Veränderung auf der Intensivstation

Ein Blick auf die Intensivstationen zeigt, dass es lediglich in zwei der neun Bundesländer eine Entspannung gibt. In Kärnten und im Burgenland sind nun weniger Betten belegt, als noch am Vortag (Ktn. minus eins, Bgld. minus drei). Keine Veränderung gab es in Tirol. In den übrigen sechs Bundesländern wuchs die Intensivbelegung leicht. Plus eins jeweils in Salzburg und Vorarlberg,  plus zwei in Wien, plus drei in NÖ und OÖ und plus vier in der Steiermark. 

Dramatischer Anstieg auf Intensivstation im Vergleich zu vergangenen Dienstagen

Am gestrigen Montag waren es, trotz der vom geringeren Wochenend-Testumfang bedingten Zahlen, über 3.000 neue Coronafälle – der Rekordwert für einen Montag im Jahr 2021. Von den 2.227 Spitalspatienten lagen am Montag 534 auf einer Intensivstation. Mehr als 9.200 Menschen verloren bislang ihr Leben im Zusammenhang mit einer Covid-Erkrankung. 

Zur Erinnerung. Noch letzten Dienstag wurden 3.415 neue positive Fälle registriert. Sieben Tage zuvor waren es gar "nur" 2.521 neue Fälle. Am 16. März befanden sich mit 383 Patienten deutlich weniger auf einer Intensivstation, als heute. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
Corona-MutationCoronatestCoronavirusÖsterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen